vergrößernverkleinern
Jadon Sancho soll Interesse aus England geweckt haben © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Trotz Vertragsverlängerung rechnet Sebastian Kehl, Leiter des Lizenzspielerbereichs bei Borussia Dortmund, mit Angeboten für Jadon Sancho.

Sebastian Kehl ist seit dieser Saison Leiter der Lizenzspieler-Abteilung bei Borussia Dortmund. Als solcher hat er jetzt einen ersten wichtigen Deal für die Zukunft gemacht.

Shootingstar Jadon Sancho hat seinen Vertrag bis 2022 verlängert. "Ohne Ausstiegsklausel", wie Kehl am Samstag bei Sky bestätigte.

Kehl ist sich jedoch keinesfalls sicher, dass der Flügelstürmer auch die volle Vertragslaufzeit beim BVB verbleiben wird. "Natürlich versuchen wir, die Spieler so weit möglich hier zu binden", sagte er. "Aber wir sind auch nicht so naiv, das Interesse anderer Klubs nicht wahrzunehmen."

Gilt insbesondere für Spieler wie Sancho, die in den vergangenen Wochen stark aufgespielt haben. 

Die Gefahr von Anfragen und Angeboten "besteht immer, bei solchen Spielern wie wir sie haben, gerade auch bei einem Jadon Sancho, der jetzt gerade für die englische A-Nationalmannschaft nominiert wurde“, sagte Kehl.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image