vergrößernverkleinern
Cesc Fabregas
Cesc Fabregas verabschiedete sich emotional vom FC Chelsea © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Cesc Fabregas verlässt den FC Chelsea und versucht sein Glück bei AS Monaco. Die Ablösesumme soll von den Leistungen des Spaniers abhängen.

Der Wechsel von Cesc Fabregas vom englischen Spitzenklub FC Chelsea zu AS Monaco ist perfekt. Dies bestätigte der französische Vizemeister und begrüßte den spanischen Superstar mit einem kurzen Video bei Twitter. In der vergangenen Woche hatte Monaco bereits Abwehrspieler Naldo vom deutschen Vizemeister Schalke 04 als Neuzugang präsentiert.

Fabregas erhält im Fürstentum einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis zum Sommer 2022. "Ich bin sehr aufgeregt, es ist ein neues Projekt für mich. Hier sind viele junge Spieler, ein junger Trainer", sagte Fabregas: "Ich bin hier, um dem Team zu helfen und fiebere meinem Debüt entgegen." Dieses wird der 31-Jährige aller Wahrscheinlichkeit nach am Sonntag (21.00 Uhr) in der Partie bei Olympique Marseille geben.

Anders als zunächst berichtet soll sich die Ablösesumme nicht auf die fixe Summe von zehn Millionen Euro belaufen, sondern von den Leistungen des Mittelfeldspielers abhängen. Fabregas hatte sich bereits am vergangenen Samstag von den Chelsea-Fans verabschiedet und nach dem 2:0 im FA-Cup gegen den Zweitligisten Nottingham Forest eine emotionale Ehrenrunde an der Stamford Bridge gedreht. Sein Vertrag in London wäre zum Saisonende ausgelaufen.

Anzeige

In Monaco trifft Fabregas auf seinen alten Weggefährten Thierry Henry, der den Tabellen-Vorletzten trainiert. Fabregas hatte mit Henry gemeinsam beim FC Arsenal gespielt, die beiden standen unter anderem im Champions-League-Finale 2006 (1:2 gegen den FC Barcelona) zusammen auf dem Platz.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image