vergrößernverkleinern
Eintracht Frankfurt hat die Kaufoption bei Luka Jovic gezogen
Eintracht Frankfurt hat die Kaufoption bei Luka Jovic gezogen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eintracht-Star Luka Jovic ist bei den Größen des europäischen Fußball begehrt. Nun sollen auch die Königlichen aus Madrid ihre Fühler nach ihm ausgestreckt haben.

Ins Werben um Eintracht Frankfurts Torjäger Luka Jovic ist mit Real Madrid nun offenbar das nächste Schwergewicht des europäischen Klub-Fußballs eingestiegen.

Wie die spanische Fachzeitschrift AS berichtete und mit Fotos dokumentierte, traf sich Jovics Berater, Fali Ramadani, auf dem Trainingsgelände des Nobelklubs mit Real-Generaldirektor Jose Angel Sanchez.

Meistgelesene Artikel

Bislang hatte vor allem Reals Erzrivale FC Barcelona als mögliches Ziel des 21 Jahre alten Serben im Sommer gegolten. Daneben wurde auch das Interesse des deutschen Rekordmeisters Bayern München sowie englischer Spitzenklubs bereits kolportiert. Jovic selbst hatte die Abwerbungsversuche europäischer Spitzenvereine in einem Interview bestätigt.

Anzeige

Jovic bis Sommer von Benfica ausgeliehen

Der Angreifer erzielte in der laufenden Saison bereits 22 Pflichtspieltreffer für die Eintracht, belegt mit 15 Treffern Rang zwei in der Torschützenliste der Bundesliga. Jovic ist noch bis zum Sommer von Benfica Lissabon an die Eintracht ausgeliehen.

Allerdings verfügt der DFB-Pokalsieger über eine Kaufoption (angeblich zwölf Millionen Euro) und hat bereits angekündigt, von dieser auch Gebrauch zu machen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image