vergrößernverkleinern
Kevin Trapp, FC Porto
Kevin Trapp, FC Porto © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kevin Trapp steht vor einer ungewissen Zukunft bei Paris Saint-Germain. Neben Frankfurt bekundet jetzt auch der FC Porto Interesse am deutschen Nationaltorwart.

Auf der Suche nach einem Nachfolger für Iker Casillas ist der FC Porto offenbar in Paris fündig geworden.

Wie die französische Zeitung Le Parisien unter Berufung auf portugiesische Quellen berichtet, hat der 28-fache Landesmeister Paris Saint-Germain ein erstes Angebot in Höhe von etwas mehr als fünf Millionen Euro für Kevin Trapp vorgelegt.

Allerdings soll der neue PSG-Sportchef Leonardo dem 29-Jährigen noch nicht die Tür geöffnet haben, da der Klub nach dem Abgang von Gianluigi Buffon in Alphonse Areola aktuell nur über einen potentiellen Stammtorhüter verfügt. Daher ist es auch denkbar, dass Trapp sein letztes Vertragsjahr in Paris erfüllt, um mit Areola zu konkurrieren.

Anzeige

Zum entscheidenden Faktor könnte nun die Verpflichtung eines neuen Torwarts werden. Laut der Zeitung hat man in Paris auch eine Verpflichtung, so teuer sie auch sein mag, von Milans Gianluigi Donnarumma noch nicht aufgegeben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image