Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Berlin und Bremen - Hertha BSC reagiert sofort auf den Abgang von Davie Selke zu Werder Bremen. Von RB Leipzig kommt Matheus Cunha, der Brasilianer steht aber noch nicht zur Verfügung.

Der abstiegsbedrohte Bundesligist Werder Bremen hat auf seine Offensivprobleme reagiert und Stürmer Davie Selke vom Ligarivalen Hertha BSC zurück an die Weser geholt.

Der 25-Jährige hatte bereits von 2013 bis 2015 beim Bundesliga-16. unter Vertrag gestanden und soll Niclas Füllkrug ersetzen, der wegen eines Kreuzbandrisses wahrscheinlich bis zum Saisonende ausfällt. 

Cunha kommt von RB Leipzig

Als Ersatz verpflichtete Hertha Matheus Cunha von RB Leipzig. Der ambitionierte Bundesligist um Trainer Jürgen Klinsmann hat am Ende der teuersten Transferperiode seiner Klubgeschichte nochmals personell aufgerüstet. Die Ablösesumme soll rund 18 Millionen Euro betragen.

Anzeige

Der 20-Jährige kommt von Herbstmeister RB Leipzig und erhält in der Hauptstadt einen "langfristigen Kontrakt", wie der Klub mitteilte. "Matheus ist ein junger Spieler mit enormen Potenzial, der trotzdem schon seine Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Er kann im Zentrum und hängend spielen, damit macht er unser Angriffsspiel variabler", sagte Manager Michael Preetz.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Zur Verfügung steht Cunha seinem neuen Klub vorerst aber nicht. Der Angreifer weilt mit der brasilianischen U23-Auswahl in Kolumbien bei der Qualifikationsrunde für Olympia 2020 in Tokio. "Wir wollten uns im Angriff quantitativ und qualitativ breiter aufstellen - das ist uns durch die Transfers von Krzysztof Piatek und nun Matheus Cunha gelungen", sagte Preetz.

Werder leiht Selke aus - anschließend Kaufpflicht

Wie die Berliner außerdem mitteilten, wird Selke für 17 Monate an den SV Werder ausgeliehen. Anschließend besitzt der Klub eine Kaufverpflichtung und muss eine Ablösesumme für den Profi zahlen. Offiziell wurde keine Summe genannt, Schätzungen zufolge dürfte sie zwischen zwölf und 15 Millionen Euro liegen.

"Es fühlt sich ein bisschen wie nach Hause kommen an, Werder hat bei mir immer einen sehr hohen Stellenwert", sagte Selke. Trainer Florian Kohfeldt begründete den Last-Minute-Transfer so: "Davie ist ein dynamischer, kopfballstarker Stürmer und ein unangenehmer Gegner für die Abwehrspieler."

Meistgelesene Artikel

Der 1,92 m große Torjäger hat von der U16 bis zur U21 alle Auswahlmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes durchlaufen und gehört auch zu den DFB-Kandidaten für das Olympiateam 2020 in Tokio. Von 2015 bis 2017 trug Selke das Trikot von RB Leipzig, ehe er zur Hertha nach Berlin wechselte.

   

Nächste Artikel
previous article imagenext article image