Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Max Kruse verließ vergangenen Sommer Werder Bremen in Richtung der Türkei. Nun könnte er in die Bundesliga zurückkehren - aber nicht zu seinem Ex-Klub.

Max Kruse steht vor einer Rückkehr in die Bundesliga!

Am Freitagnachmittag vermeldete die türkische Nachrichtenagentur DHA, dass der 32 Jahre alte Ex-Bremer einen Vertrag bei Union Berlin unterschreiben soll.

Nach SPORT1-Informationen liebäugelt Kruse tatsächlich mit einem Wechsel zum Hauptstadt-Klub. Noch gibt es zwar keine Einigung, die Gespräche werden allerdings immer konkreter.

Anzeige

Sowohl Union Berlin als auch Kruses Berater wollten sich auf SPORT1-Nachfrage nicht zum Thema äußern.

"Entscheidend ist, dass der nächste Klub zu mir passt"

Kruse hatte Ende Juni seinen Vertrag bei Fenerbahce Istanbul aufgelöst, weil ihm der Klub über Monate nahezu das vollständige Gehalt nicht bezahlt habe.

Bereits vor zwei Wochen hatte Kruse verraten, dass er künftig wieder in Deutschland spielen wolle. "Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich meine Zukunft in der Bundesliga sehen", sagte der frühere Nationalspieler bei Sky.

"Ich werde meine Karriere auf jeden Fall fortsetzen. Wo, wird man sehen. Ich bin für vieles offen. Entscheidend ist, dass der nächste Club zu mir passt", sagte Kruse damals. 

Bei seinem Wechsel zu Fenerbahce vor einem Jahr habe er durchaus "aufs Portemonnaie geguckt und wollte nochmal ein bisschen was verdienen, aber jetzt sind mir andere Dinge wichtig», sagte Kruse - und mit einem Augenzwinkern: "Ich glaube, dass ich für fast alle Klubs in der Bundesliga bezahlbar bin."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image