vergrößernverkleinern
Alexander Schwolow wird in Zukunft das Trikot von Hertha BSC tragen
Alexander Schwolow wird in Zukunft das Trikot von Hertha BSC tragen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Alexander Schwolow entscheidet sich für einen Wechsel nach Berlin. Der FC Schalke 04 geht damit leer aus.

Der Poker um Alexander Schwolow hat ein Ende gefunden - mit einer überraschenden Wende. 

Hertha BSC sichert sich die Dienste des Torwarts. Das gab der Hauptstadtklub am Dienstagnachmittag bekannt. Hertha soll acht Millionen Euro an den SC Freiburg überweisen, berichtet der kicker

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zuvor hatte der FC Schalke 04 auf eine Verpflichtung des 28-Jährigen gehofft, allerdings konnten sich die Königsblauen mit dem SC Freiburg und dem Keeper offenbar auf finanzieller Ebene nicht einigen. 

Anzeige

Schwolow dürfte Jarstein beerben

Man habe einen Torhüter verpflichten können, "der genau in unser Anforderungsprofil passt. Er ist mit seinen 28 Jahren erfahren und hat in den vergangenen Jahren gezeigt, auf welchem Niveau er in der Bundesliga spielen kann", sagte Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz: "Dazu passt er als Typ sehr gut in unseren Kader."

Meistgelesene Artikel

Schwolow bezeichnete die Gespräche mit Preetz und Trainer Bruno Labbadia als "von Beginn an absolut klar und fair". Er wolle "mit viel Leidenschaft" mithelfen, den Verein "wieder nach vorne zu bringen". Er wolle "ein Teil des Fundamentes sein, auf dem eine positive Zukunft für den Hauptstadtklub gebaut wird". 

Schwolow dürfte den Norweger Rune Jarstein, der in der vergangenen Saison keinen sicheren Eindruck hinterlassen hatte, im Hertha-Kasten als neue Nummer eins ablösen. Der 1,90 m große Schwolow bestritt bislang 125 Bundesligaspiele und war in seiner Jugend zwölfmal für Deutschland bei Junioren-Länderspielen im Einsatz.

Schwolow hatte beim SC in der vergangenen Saison mit großartigen Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Seine Nachfolge im Breisgau wird Mark Flekken übernehmen. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image