vergrößernverkleinern
Sarpreet Singh (l.) ist bereits neuseeländischer Nationalspieler
Sarpreet Singh (l.) ist bereits neuseeländischer Nationalspieler © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern lässt Torwart-Talent Christian Früchtl und Sarpreet Singh für eine Saison zum 1. FC Nürnberg ziehen. Dieter Hecking überschüttet Früchtl mit Lob.

Christian Früchtl läuft in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga auf. Wie der 1. FC Nürnberg am Freitagnachmittag mitteilte, sicherte sich der Club die Dienste des Torwart-Talents vom FC Bayern für ein Jahr.

Auch der neuseeländische Nationalspieler Sarpreet Singh soll eine Saison lang beim FCN auf Leihbasis Spielpraxis sammeln.

Früchtl wurde in der abgelaufenen Saison Drittliga-Meister mit der zweiten Mannschaft des Rekordmeisters. Er absolvierte 27 Partien.

Anzeige

Nach dem erfolgreichen Medizincheck nahm der 20-Jährige am Freitag erstmals am Teamtraining der Franken teil, die den Abstieg in die 3. Liga erst in der Relegation verhindert hatten. Richtig beim Club anfangen soll er aber erst nach dem letzten Champions-League-Spiel der Bayern. Singh kommt sofort.

Club-Sportvorstand Hecking lobt Früchtl

Dieter Hecking lobte Früchtl überschwänglich. "Christian ist der talentierteste und beste deutsche Torwart in seiner Altersklasse. Mit ihm erhöhen wir die Qualität in unserem Torhüterteam noch einmal. Beim Club möchte er den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen", wird der Sportvorstand der Clubberer zitiert.

Der Spieler selbst sagte: "Ich freue mich auf den Club und die neue Saison. Mein Ziel ist es, dazu beizutragen, dass der FCN eine erfolgreiche Saison spielt. Darüber hinaus möchte ich, wenn möglich, höherklassig Spielpraxis sammeln und mich auf Profiniveau beweisen."

Meistgelesene Artikel

Früchtl wird damit voraussichtlich im Sommer 2021 wieder zum FC Bayern zurückkehren. Die Leihgebühr für den Juniorennationalspieler beträgt 700.000 Euro.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image