Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Javi Martínez ist nun zweimaliger Triple-Sieger mit dem FC Bayern. München wird er aber wohl dennoch verlassen. Nun soll der Klub eine Ablösesumme für den Basken aufgerufen haben.

Beim Champions-League-Finale kam Javi Martínez, wie auch schon in den beiden vorherigen Partien, nicht mehr zum Einsatz. Schon seit längerem ist klar, dass der Spanier den Klub verlassen darf. 

Nun berichtet der kicker, dass die Münchner für den 31-Jährigen eine Ablöseforderung in Höhe von zehn Millionen Euro fordern wollen.

In den vergangenen acht Jahren gewann er mit den Bayern 20 Titel und wird nun, dem Bericht zufolge, mit einer Rückkehr zu Athletic Bilbao in Verbindung gebracht.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Doch es ist unklar, ob der baskische Klub die Ablösesumme stemmen kann.

Meistgelesene Artikel

Andernfalls soll auch der AC Florenz, mit Ex-Bayern-Star Franck Ribéry, eine Option sein, während ein Wechsel zu Stade Rennes wohl nur eine Notlösung sein soll. 

Martínez kam im Sommer 2012 für die Ablösesumme von 40 Millionen Euro, damals der teuerste Bayern-Transfer, nach München und hatte gleich in seinem ersten Jahr großen Anteil am Triple. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image