vergrößernverkleinern
Frederik Rönnow (v.) steht vor einem Abschied von Eintracht Frankfurt
Frederik Rönnow (v.) verabschiedet sich von Eintracht Frankfurt © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Frederik Rönnow verabschiedet sich von Eintracht Frankfurt - bleibt aber in der Bundesliga. Der Torwart-Tausch mit Schalkes Markus Schubert ist perfekt.

Torwart-Tausch in der Bundesliga ist perfekt!

Wie Eintracht Frankfurt und Schalke 04 mitteilen, tauschen sie ihre jeweiligen Ersatztorhüter Frederik Rönnow und Markus Schubert. Zunächst wechseln beide Spieler für ein Jahr per Leihe den Verein.

Schalke-Sportdirektor Jochen Schneider ist erfreut über den Vollzug: "Von diesem Tausch erhoffen wir uns einen positiven Effekt für alle Beteiligten: Der Luftwechsel wird Markus Schubert und Frederik Rönnow guttun. Beide freuen sich auf die neue Herausforderung", wird er auf der Schalke-Website zitiert.

Anzeige

Neue Nummer eins auf Schalke

Rönnow soll auf Schalke die neue Nummer eins werden und Ralf Fährmann auf die Bank verdrängen. 

Der bisherige S04-Ersatzkeeper Markus Schubert soll sich derweil bei Frankfurt in einem ruhigeren Umfeld hinter Nationaltorwart Kevin Trapp entwickeln. Frankfurt war bereits im letzten Jahr an Schubert interessiert. 

Meistgelesene Artikel

Der 28 Jahre alte Rönnow war im Sommer 2018 für 2,8 Millionen Euro von Bröndby IF zu den Frankfurtern gewechselt, musste sich dort aber hinter Trapp einreihen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image