Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der FC Bayern wird künftig ohne Thiago auskommen müssen. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge bestätigt den Wechsel des Spaniers in die Premier League.

Es ist amtlich, der Poker um Thiago ist endgültig vorbei!

"Ich kann bestätigen, dass sich der FC Bayern heute morgen final mit dem FC Liverpool über einen Transfer geeinigt hat. Das war der große Wunsch von Thiago", sagte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge der Bild.

"Auf der einen Seite bedauere ich, dass mit Thiago sicherlich ein guter, großartiger Spieler mit dem wir das Triple gewonnen haben, den FC Bayern verlässt. Aber es war sein großer Wunsch zum Ende seiner Karriere nochmal was Neues zu machen. Diesem Wunsch haben wir nach langen internen Diskussionen entsprochen."

Anzeige

Nach übereinstimmenden Medienberichten wird Liverpool etwa 30 Millionen Euro nach München überweisen. Nach SPORT1-Informationen war sich Thiago selbst ohnehin schon länger mit den Reds einig. 

Meistgelesene Artikel

Die Verhandlungen sollen nun seit Montag an Fahrt aufgenommen haben, nachdem die Bayern betont hatten, den Deal bis zum Start der Bundesliga-Saison am Freitag abwickeln zu wollen.

Hoeneß macht öffentlich Druck bei Thiago

Uli Hoeneß hatte im CHECK24 Doppelpass auf SPORT1 am Sonntag noch betont, dass bislang noch kein Verein in München vorstellig geworden sei.

Die vermeintlichen Interessenten würden die Bayern nun wohl bis zum Ende der Transferperiode hinhalten, um uns dann "ein billiges Angebot hinzuhauen", sagte der FCB-Ehrenpräsident und sprach sogar von einem möglichen Verbleib Thiagos.

Hoeneß' Ansage hat offenbar Wirkung gezeigt.  

Guardiola lockt Thiago zum FC Bayern

Thiagos aktueller Vertrag in München läuft noch bis 2021. Der Spanier stand in München schon dicht vor einer Vertragsverlängerung, entschied sich dann doch für eine neue Herausforderung.

Der Mittelfeldspieler war im Sommer 2013 als absoluter Wunschspieler des damaligen Bayern-Trainers Pep Guardiola nach München gewechselt.

Seither lief er in 235 Pflichtspielen für den deutschen Rekordmeister auf. Der spanische Nationalspieler wurde sieben Mal Deutscher Meister, gewann vier Mal den DFB-Pokal und krönte seine Zeit an der Säbener Straße mit dem Gewinn des Triples in der abgelaufenen Spielzeit. 

Nun führt ihn sein Weg offenbar zum englischen Meister um Trainer Jürgen Klopp. Dieser hatte schon in der Vergangenheit von Thiagos Qualitäten geschwärmt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image