Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Frankfurt am Main - Luka Jovic kehrt von Real Madrid zu Eintracht Frankfurt zurück. Trainer Adi Hütter ist voller Vorfreude auf den Serben. Die Netzgemeinde feiert schon.

Jetzt kommt es tatsächlich so: Luka Jovic kehrt von Real Madrid zu Eintracht Frankfurt zurück.

Fredi Bobic bestätigte am Dienstagabend vor dem Frankfurter 1:4 im DFB-Pokal bei Bayer Leverkusen einen entsprechenden Bericht der serbischen Zeitung Republika:

"Luka Jovic steht vor einer Leihe zu uns – bis zum Sommer. Es fehlt natürlich noch die medizinische Untersuchung, es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten, Unterschriften. In der COVID-Zeit sind so Transfers auch nicht so einfach. Er wird sehr zeitnah in Frankfurt aufschlagen. Wenn alles passt, ist er bald wieder bei uns", sagte der Frankfurter Sportvorstand bei Sky.

Anzeige

"Wir sind sehr, sehr glücklich, dass wir mit Real Madrid eine sehr, sehr gute Partnerschaft haben und dass diese Möglichkeit jetzt bestanden hat in den letzten Tagen, dass es möglich sein wird, dass wir Luka zurückbekommen."

Jovic kommt zunächst für sechs Monate

Angedacht ist zunächst einmal eine Rückkehr für sechs Monate - aber auch ein längeres Engagement von Jovic scheint denkbar. "Wir denken erstmal bis zum Sommer. Das ist in Corona-Zeiten nur vernünftig. Im Sommer können wir es dann überdenken, wenn wir sehen, wie sich die Situation auf der Welt und im Fußball darstellt", fügte Bobic an.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Jovic, der für die Eintracht in 54 Bundesligaspielen 25 Tore erzielt hatte, war im Sommer 2019 für 63 Millionen Euro Ablöse aus Frankfurt zu den Königlichen gewechselt, nachdem er in der Spielzeit 2018/19 zusammen mit Sebastien Haller und Ante Rebic als Teil der furiosen "Büffelherde" europaweit für Furore in der Offensive der Eintracht gesorgt hatte. 

Meistgelesene Artikel

Bobic: Transfer-Andeutung bereits im Doppelpass

In dieser Spielzeit kommt der 23-Jährige erst auf vier Ligaeinsätze in Spanien, blieb bei Real-Coach Zinédine Zidane auch in der Vorsaison unter seinen Möglichkeiten. Die Bilanz bei den Königlichen von 32 Pflichtspielen bei zwei Toren und zwei Vorlagen fiel enttäuschend aus. Sein Vertrag bei den Königlichen läuft noch bis 2025.

Umso spannender ist die Frage, ob der Serbe in Frankfurt unter Trainer Adi Hütter erneut sein fußballerisches Glück findet.

Die Nachricht von Jovics Wechsel "ist sicherlich die erfreulichste Meldung des Tages. Luka kommt wieder nach Hause", meinte Hütter nach dem Pokal-Aus der Eintracht. "Ich habe gestern mit ihm telefoniert. Er hat alles daran gesetzt, dass er wieder nach Frankfurt kommt. Die Vereine sind sich einig. Es sind nur noch Kleinigkeiten zu regeln. Wir bekommen mit ihm einen außergewöhnlich guten Spieler für eine intakte Mannschaft. Er kennt den Verein, die Mannschaft. Dass Luka kommt, ist ein gutes Signal für uns alle!"

Die Spekulationen um eine Rückkehr hatten sich verstärkt, als Bas Dost die Eintracht am Heiligabend verlassen hatte, um sich dem FC Brügge anzuschließen.

Zuletzt hatten sich dem Vernehmen nach auch der AC Mailand und Premier-League-Klub Wolverhampton Wanderers um Jovic bemüht.

"Wir wollen auf jeden Fall was machen", hatte Bobic noch am Sonntag im CHECK24 Doppelpass auf SPORT1 gesagt. "Wir haben Ragnar Ache, wir müssen aber schauen, dass wir im Januar noch einen Spieler dazu bekommen. Es macht dabei Sinn zu leihen, weil man nicht weiß, was im Sommer wird."

Eintracht Fans feiern Jovic-Transfer im Netz

Die Eintracht-Fan-Gemeinde feierte im Netz den bevorstehenden Deal bereits - und Bobics Anteil daran.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Nächste Artikel
previous article imagenext article image