Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Borussia Dortmund ist auf der Suche nach einem Sancho-Nachfolger, falls der Engländer wechseln sollte. Memphis Depay ist nach SPORT1-Informationen zu teuer für den BVB.

Jadon Sancho könnte den BVB in diesem Sommer verlassen.

Die Kaderplaner der Borussia beschäftigen sich deshalb seit mehreren Wochen intensiv mit möglichen Nachfolgern für den englischen Nationalspieler.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Ein Kandidat: Memphis Depay. Der 27 Jahre alte Angreifer wäre ablösefrei zu haben. Der Vertrag von Depay bei Olympique Lyon läuft nach vier Jahren aus. (Service: Ergebnisse und Spielplan der Ligue 1)

BVB von Gehaltvorstellungen abgeschreckt

Nach SPORT1-Informationen haben die Dortmunder allerdings Abstand von einer Verpflichtung des Lyon-Kapitäns genommen. Das geforderte Gehalt (von rund 10 Mio. Euro ist die Rede) und das zusätzliche Handgeld sind offenbar zu hoch.

Meistgelesene Artikel

Beim BVB rechnen sie damit, dass Depay, der von mehreren europäischen Top-Klubs umworben wird, zum FC Barcelona gehen wird. Der Niederländer schoss in dieser Saison in 32 Ligue-1-Spielen 16 Tore und legte neun vor. 2017 war er für rund 16 Millionen Euro von Manchester United verpflichtet worden, wo er sich in jungen Jahren nicht hatte durchsetzen können.

Youngster Malen als Alternative für den BVB?

Ein weiterer BVB-Kandidat ist derweil Donyell Malen. Der 22 Jahre alte Stürmer glänzt bei der PSV Eindhoven und erzielte 25 Treffer und neun Assists in 41 Pflichtspielen.

Der junge niederländische Nationalspieler wird von Haaland-Berater Mino Raiola vertreten und hat in Eindhoven noch einen Vertrag bis 2024. Die Ablösesumme dürfte bei rund 30 Millionen Euro liegen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image