vergrößernverkleinern
Sebastian Kienle wurde bei der Halbdistanz-WM bester Deutscher
Sebastian Kienle wurde bei der Halbdistanz-WM bester Deutscher © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Triathleten gehen bei der WM über die Halbdistanz leer aus. Sebastian Kienle wird als bester Fünfter. Gold gewinnt Gustav Iden.

Der ehemalige Weltmeister Sebastian Kienle hat bei der Triathlon-WM über die Ironman-Halbdistanz Platz fünf belegt.

Nach 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen kam der Titelträger von 2012 und 2013 in Nizza 7:43 Minuten nach dem Sieger Gustav Iden (Norwegen/3:52:35 Stunden) ins Ziel. Zweiter wurde der zweimalige Olympiasieger Alistair Brownlee (Großbritannien/+2:44 Minuten) vor Rodolphe von Berg (USA/+4:10).

Meistgelesene Artikel

Der zweimalige Ironman-Weltmeister Patrick Lange erreichte mit 18:43 Minuten Rückstand den 23. Platz. Titelverteidiger Jan Frodeno war in Nizza nicht am Start. Er konzentriert sich auf die WM am 12. Oktober auf Hawaii.

Anzeige

Bei den Frauen gewann am Samstag die Schweizerin Daniela Ryf bereits zum fünften Mal den Titel. Die britische Ex-Weltmeisterin Holly Lawrence (4:27:02) wurde Zweite, Bronze ging an Imogen Simmonds (4:28:10) aus der Schweiz.

Jetzt aktuelle Sportartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die Vorjahresdritte Anne Haug, die zuletzt in Kopenhagen mit deutschem Rekord ihren ersten Ironman gewonnen hatte, sagte ihren Start in Nizza kurzfristig ab.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image