vergrößernverkleinern
Axel Schulz wird neuer Box-Experte für SPORT1.
Axel Schulz wird neuer Box-Experte für SPORT1. © Quelle: Axel Schulz, Imago/Getty Images.
teilentwitternE-MailKommentare
  • Dirc Seemann, Chefredakteur und Director Content von SPORT1: „Axel Schulz ist der erste prominente Neuzugang unseres Expertenteams, das zukünftig die Boxübertragungen am SPORT1-Mikrofon begleiten wird. Als Sympathieträger und ausgewiesener Box-Kenner wird er unsere Berichterstattung sehr bereichern.“
  • Der neue SPORT1-Experte Axel Schulz: „Ich erinnere mich noch daran, wie damals in den Neunzigerjahren meine ersten Profikämpfe im DSF übertragen wurden. Jetzt freue ich mich darauf, mit SPORT1 als neuem Boxsender zusammen zu arbeiten. Wir haben mit SPORT1 und der Kooperation für drei Jahre eine großartige Möglichkeit, in Ruhe etwas aufzubauen und die Boxer zu begleiten.“
  • Premiere für Axel Schulz als SPORT1-Experte beim ersten Kampfabend in Deutschland: Das Hammer-Duell zwischen Vincent Feigenbutz und Ryno Liebenberg in der Arena Ludwigsburg am Samstag, 17. Februar, ab 20:00 Uhr auf SPORT1
  • Deutsche Schwergewichtshoffnung Albon Pervizaj zum Auftakt der Exklusiv-Kooperation mit Team Sauerland im Einsatz: Der erste internationale Kampfabend in Norwegen am Samstag, 3. Februar, ab 20:00 Uhr live und exklusiv im Free-TV auf SPORT1

Ismaning, 4. Januar 2018 – Ring frei für Axel Schulz auf SPORT1: Der ehemalige Schwergewichtsprofi, der zu den prägendsten Persönlichkeiten der deutschen Boxgeschichte gehört, wird zukünftig die Liveübertragungen der großen Boxveranstaltungen als einer von mehreren prominenten SPORT1-Experten vor Ort begleiten. Seine Premiere am SPORT1-Mikrofon feiert der 49-Jährige gleich beim ersten großen Box-Event des Jahres, das Team Sauerland in Deutschland veranstaltet: Am Samstag, 17. Februar, steigt mit Vincent Feigenbutz unter anderem eines der großen deutschen Boxtalente in der Arena Ludwigburg in den Ring. SPORT1 überträgt das Box-Highlight zum Auftakt in Deutschland live und exklusiv ab 20:00 Uhr im Free-TV. Bereits davor wird am Samstag, 3. Februar, der erste von mindestens 20 Kampfabenden pro Jahr im Rahmen der bis einschließlich 2020 laufenden Exklusiv-Kooperation mit Team Sauerland übertragen. Bei der TV-Premiere in Norwegen lässt unter anderem die deutsche Schwergewichtshoffnung Albon Pervizaj aus Hamburg live ab 20:00 Uhr die Fäuste fliegen.

Dirc Seemann, Chefredakteur und Director Content von SPORT1: „Axel Schulz ist der erste prominente Neuzugang unseres Expertenteams, das zukünftig die Boxübertragungen am SPORT1-Mikrofon begleiten wird. Er ist zweifelsohne einer der ganz großen Namen in der deutschen Boxgeschichte und hat die Sportart hierzulande mit seinen legendären Schwergewichtskämpfen mitgeprägt. Als Sympathieträger und ausgewiesener Box-Kenner wird er unsere Berichterstattung sehr bereichern. Mit dem Duell zwischen Vincent Feigenbutz und Ryno Liebenberg erwartet uns am 17. Februar in Ludwigsburg ein Top-Auftakt. Feigenbutz gehört zu den großen Talenten, die für die Zukunft des deutschen Boxens stehen – und genau darum geht es bei uns!“

SPORT1-Experte Axel Schulz: „Ich erinnere mich noch daran, wie damals in den Neunzigerjahren meine ersten Profikämpfe im DSF übertragen wurden. Jetzt freue ich mich darauf, mit SPORT1 als neuem Boxsender zusammen zu arbeiten. Mir gefällt die Strategie, den Boxsport und die Kämpfe in Übertragungen von drei, vier Stunden in den Vordergrund zu stellen. Wir haben mit SPORT1 und der Kooperation für drei Jahre eine großartige Möglichkeit, in Ruhe etwas aufzubauen und die Boxer zu begleiten. Wir haben einen guten Nachwuchs und es ist ein Riesenvorteil, dass diese Talente bei SPORT1 so eine Plattform bekommen und die Zuschauer ihre Entwicklung in regelmäßigen Übertragungen im Free-TV auch verfolgen können.“

Boxkarriere von Schulz mit legendären Schwergewichtskämpfen und Quoten-Rekord
Axel Schulz starte 1990 seine Profi-Karriere als Schwergewichtsboxer bei Sauerland und kämpfte anschließend unter anderem dreimal um die Europameisterschaft und dreimal um die Weltmeisterschaft. Unvergessen sind seine legendären Fights gegen George Foreman, Francois Botha, Michael Moorer oder Wladimir Klitschko. Sein Kampf gegen Botha am 9. Dezember 1995 hält mit einer durchschnittlichen Reichweite von 18 Millionen Zuschauern bei RTL bis heute den Quoten-Rekord für Box-Übertragungen in Deutschland. Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn 2006 war Schulz als Experte und Co-Kommentator unter anderem bei diversen Boxübertragungen für das DSF (heute SPORT1), Sky und zuletzt für SAT.1 im Einsatz.

Vincent Feigenbutz bestreitet deutsches Auftakt-Highlight, TV-Premiere in Norwegen mit Albon Pervizaj
Das erste große Highlight des Jahres auf deutschem Boden steht am Samstag, 17. Februar, auf dem Programm. In der Arena Ludwigsburg ist unter anderem Youngster Vincent Feigenbutz (27-2-0) gefordert: Für den 22-jährigen IBF-Intercontinental-Champion im Supermittelgewicht geht es im Hammer-Duell gegen den 34-jährigen Südafrikaner Ryno Liebenberg (18-5-0). Feigenbutz, der sich im Trainingslager in den slowenischen Bergen auf den Kampf vorbereiten wird, ist optimistisch: „Liebenberg ist ein großer und starker Gegner, der nach vorn geht und den Angriff sucht. Das gefällt mir! Ich möchte den deutschen Boxfans und den SPORT1-Zuschauern zum Auftakt einen packenden Kampf liefern.“ Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness freut sich ebenfalls auf die Veranstaltung: „Der Kampf zwischen Vincent und Ryno Liebenberg wird die Fans begeistern. 2018 wird ein aufregendes Jahr - mit SPORT1 als neuem TV-Partner und vielen jungen Boxern, wie Vincent, die schon bald um große Titel boxen werden.“ SPORT1 überträgt den ersten Kampfabend in Deutschland live ab 20:00 Uhr im Free-TV mit Kommentator Tobias Drews und Experte Axel Schulz, der für Feigenbutz ebenfalls eine sehr gute Perspektive sieht: „Sein Weg geht nach oben. Er hat sich in den letzten Kämpfen weiterentwickelt, das sieht man ganz klar. Es war wichtig, dass er den Trainer gewechselt hat und jetzt mehr geführt wird. Früher hat er auf alles draufgehauen, was sich bewegt. Jetzt kann man erkennen, dass er im Ring eine klare Strategie verfolgt. Er ist noch jung und ein großer Kämpfer, der sich so schnell nicht unterkriegen lässt.“ Die TV-Premiere der neuen Exklusiv-Kooperation zwischen Team Sauerland und SPORT1 gibt es bereits am Samstag, 3. Februar, live ab 20:00 Uhr zu sehen. Beim internationalen Kampfabend im norwegischen Arendal sind unter anderem Lokalmatador Kai Robin Havna (WBA-Titelkampf im Cruisergewicht) und die Schwergewichts-Hoffnung Albon Pervizaj aus Hamburg am Start.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Martin Rösch
Kommunikation

Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g  
85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1233
Fax 089.96066.1209

E-Mail martin.roesch@sport1.de

www.sport1.de

teilentwitternE-MailKommentare