vergrößernverkleinern
©
Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare
  • Rund 200 Gäste aus Politik, Medien, Sport und Wirtschaft verfolgen Senderstart bei Launch-Event in München
  • Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien: „Ich prognostiziere, dass eSPORTS1 zwar der erste, aber nicht der letzte reine eSports-Sender sein wird und wünsche viel Erfolg!“
  • Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Constantin Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH: „Mit eSPORTS1 haben wir nun den ersten eSports-Sender in Deutschland, Österreich und der Schweiz gestartet. Der erfolgreiche Launch ist ein weiterer Meilenstein, mit dem wir unsere Positionierung als Leitmedium in der deutschsprachigen eSports-Community ausbauen und die Präsenz von eSports in Medien und Öffentlichkeit weiter vorantreiben.“
  • Highlight zum Senderstart: „The Chongqing Major“ von Freitag, 25. Januar, bis Sonntag, 27. Januar täglich live ab 05:00 Uhr auf eSPORTS1

Ismaning, 25. Januar 2019 – Gestern Abend hat SPORT1 seinen neuen Pay-TV-Sender eSPORTS1 gestartet. Bei dem feierlichen Launch-Event im BLITZ Club in München verfolgten rund 200 geladene Gäste aus Politik, Medien, Sport und Wirtschaft, wie der Sender um 20:00 Uhr on-Air ging. Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien, und Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Constantin Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH, läuteten den Senderstart per Buzzer offiziell ein. In der ersten Live-Sendung aus dem neuen eSports-Studio in Ismaning bei München mit Moderator Konni Winkler berichtete eSPORTS1 über das Dota 2-Event „The Chongqing Major“ in China. Es kommentierten Alexander „Blacklight“ Englisch und Martin „Vitalic“ Apler. Zu Gast im Studio waren zudem der FIFA-Profispieler Tim „Tim Latka“ Schwartmann vom FC Schalke 04 und Daten-Analyst Fabian „Fewa05“ Kerngast vom Datendienstleister Shikenso. Den Senderstart auf dem Launch-Event verfolgten auch zahlreiche Persönlichkeiten aus der eSports-Szene, darunter auch Profis wie FIFA-Spieler Florian „Cody“ Müller vom FC Basel.  

Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien: „SPORT1 ist seit einigen Jahren sehr aktiv im Bereich eSports, klassifizierte eSports auch schon immer als echte Sportart. Damit hat die Sportplattform eine Vorreiterrolle eingenommen – schließlich ist eSports heute ein Massenphänomen, an dem kaum einer vorbeikommt. SPORT1 könnte also mit seinem neuen TV-Angebot genau richtig liegen. Ich prognostiziere, dass eSPORTS1 zwar der erste, aber nicht der letzte reine eSports-Sender sein wird und wünsche viel Erfolg!“ 

„Unabhängig von der Diskussion, ob Sportart oder nicht: eSports bedeutet Wettkampf, weckt Emotionen, füllt Arenen und hat weltweit eine immense Anziehungskraft besonders für junge Menschen“, so Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Constantin Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH. „Mit eSPORTS1 haben wir nun den ersten eSports-Sender in Deutschland, Österreich und der Schweiz gestartet. Dank der Kompetenz unserer Redaktion und unseres bekannten On-Air-Teams wollen wir den Zuschauern in der Berichterstattung einen deutlichen Mehrwert bieten und auch neue Zielgruppen für eSports begeistern. Der erfolgreiche Launch ist ein weiterer Meilenstein, mit dem wir unsere Positionierung als Leitmedium in der deutschsprachigen eSports-Community ausbauen und die Präsenz von eSports in Medien und Öffentlichkeit weiter vorantreiben.“ 

Eröffnet wurde das Launch-Event von SPORT1 Moderatorin Ruth Hofmann, die mit Olaf Schröder und Siegfried Schneider in einer Talkrunde über den Zukunftsmarkt eSports und die Aktivitäten von SPORT1 in diesem Bereich sprach. Schröder erläuterte zudem die Gründe für den Launch eines eigenen eSports-Senders und die Ziele, die sich SPORT1 für die weitere Entwicklung seiner eSports-Berichterstattung gesetzt hat. Im Anschluss leiteten er und Schneider offiziell den Start des ersten eSports-Senders im deutschsprachigen Raum ein und drückten gemeinsam den Buzzer. In einer zweiten Talkrunde erklärte anschließend Daniel von Busse, COO TV und Mitglied der Geschäftsleitung der Sport1 GmbH, die inhaltliche Struktur von eSPORTS1 und gab einen Ausblick auf kommende Programmhighlights wie das „Red Bull M.E.O. powered by ESL“ (Clash Royale), die ESL One Katowice 2019, die Highlights der TAG Heuer Virtual Bundesliga und das neue eSports-Magazin „Inside eSports“. 

Highlight zum Senderstart: „The Chongqing Major“ präsentiert von StarLadder

Bis Sonntag, 27. Januar, ist auf eSPORTS1 das Dota 2-Event „The Chongqing Major“ live aus China zu sehen. Unter den 16 Teams, die seit 19. Januar um ein Preisgeld von einer Million Dollar kämpfen, sind auch zwei deutsche Spieler. Kuro „KuroKy“ Salehi Takhasomi, Deutschlands erster eSports-Millionär, tritt dabei für das Team Liquid an. Team Alliance dagegen setzt auf den Deutschen Max „gojqva“ Bröcker, der erst seit vergangenem Jahr für das europäische Line-up spielt. eSPORTS1 überträgt das Turnier von Freitag, 25. Januar, bis Sonntag, 27. Januar, täglich live ab 05:00 Uhr. Am Sonntag ist zudem im Free-TV auf SPORT1 ab 23:00 Uhr eine ausführliche Welcome-Sendung für den neuen Sender eSPORTS1 zu sehen, in der Hintergründe des Senderstarts erläutert und Inhalte präsentiert werden. Konni Winkler moderiert. 

eSPORTS1 – der erste eSports-Sender im deutschsprachigen Raum

eSports pur – auf eSPORTS1: Der erste lineare TV-Sender für eSports in Deutschland, Österreich und der Schweiz berichtet über die bekanntesten eSports-Titel wie unter anderem League of Legends, Dota 2, Counter-Strike, Overwatch, Hearthstone oder FIFA 19. Zum Start wird der Pay-TV-Kanal über die Plattformen von Vodafone Deutschland, Telekom, Unitymedia, 1&1, T-Mobile Austria, A1 Telekom, UPC Schweiz und Zattoo verbreitet. Zudem werden die Inhalte von eSPORTS1 auch auf einer eigenen eSPORTS1 App verfügbar sein. Das 24/7-Programm des Senders umfasst im nächsten Jahr mindestens 1.200 Live-Stunden von hochkarätigen internationalen und nationalen eSports-Events sowie Highlight-Sendungen und eigenproduzierte Magazine.

Die nächsten eSports-Sendezeiten auf SPORT1 und eSPORTS1 im Überblick:

©

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Michael Röhrig I Natalie Raida

Kommunikation

Sport1 GmbH

Münchener Straße 101g 

85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1210

E-Mail: michael.roehrig@sport1.de   

www.sport1.de

 

Über SPORT1

MITTENDRIN mit SPORT1: Die führende 360°-Sportplattform im deutschsprachigen Raum steht für hochwertigen Live-Sport, ausgewiesene Sportkompetenz sowie eine fundierte und unterhaltsame Berichterstattung. Unter der Multimedia-Dachmarke SPORT1 vereint die Sport1 GmbH, ein Unternehmen der Constantin Medien AG, sämtliche TV-, Online-, Mobile-, Audio- und Social-Media-Aktivitäten: Zum Portfolio des Sportmedien-Unternehmens mit Sitz in Ismaning bei München gehören im Fernsehbereich der Free-TV-Sender SPORT1 sowie die Pay-TV-Sender SPORT1+ und eSPORTS1, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf verschiedenen Plattformen angeboten werden. Darüber hinaus bietet SPORT1.de, eine der führenden Online-Sportplattformen in Deutschland, aktuelle multimediale Inhalte sowie umfangreiche Livestream- und Video-Angebote. Zudem ist SPORT1 unter anderem auch mit einem eigenen SPORT1-YouTube-Channel sowie Gaming- und eSports-Angeboten aktiv. Im Bereich Mobile zählen die SPORT1 Apps zu den erfolgreichsten deutschen Sport-Apps.

Constantin Medien AG | SPORT1 | SPORT1 MEDIA | MAGIC SPORTS MEDIA | Match IQ | PLAZAMEDIA | LEITMOTIF

Nächste Artikel
previous article imagenext article image