vergrößernverkleinern
Carter Russ von Champions Round mit seinem Live-Pitch beim Demo Day des leAD SPORT1 Accelerators © leAD Sports / SPORT1/ Michael Romacker
Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare
  • Der „Demo Day“ bildet den Abschluss des dreimonatigen Accelerator-Programms in Berlin
  • Gründer der sieben ausgewählten Start-ups präsentieren ihre Geschäftsmodelle vor strategischen Partnern, Investoren und Mentoren sowie hochkarätigen Gästen aus Wirtschaft, Sport, Tech und Medien
  • Stargast des Abends war der ehemalige NBA-All-Star und Sportstech-Investor Michael Redd
  • Christoph Sonnen, leAD CEO und Co-Founder sowie ADvantage Sports Tech Fund Partner: Es ist immer wieder aufregend zu sehen, wie unsere Startup-Gründer die Bühne betreten, pitchen und ihre Reise teilen
  • Pascal Damm, COO Digital und Mitglied der Geschäftsleitung der Sport1 GmbH: „Als Mentor mit Blick auf das Produkt-Knowhow und die Entwicklung von Sportthemen im TV-, Digital- und Event-Bereich haben wir die Start-ups von Anfang an auf ihrer Reise begleitet und freuen uns nun, einen Teil von ihnen zu einer Pilotierungsphase bei uns in Ismaning zu begrüßen“

 Berlin | Ismaning, 16. November 2019 – Beim „Demo Day“ am vergangenen Donnerstag in Berlin haben die sieben ausgewählten Start-ups des leAD SPORT1 Accelerators – ein Joint Venture von leAD Sports, dem führenden Ökosystem für Sportunternehmen, und SPORT1, der führenden 360°-Sportplattform im deutschsprachigen Raum – das dreimonatige Accelerator-Programm erfolgreich beendet. Vor über 200 hochkarätigen Gästen aus Wirtschaft, Sport, Tech und Medien sowie strategischen Partnern, Investoren und Mentoren präsentierten die Gründer ihre Entwicklung während des Programms. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Panel zum Thema SportsTech. Es diskutierten Jannis Bandorski, Gründer und Geschäftsführer von XLETIX, Maik Burlage, Gründer und CEO von Wingfield sowie Roderick Alemania, Mitgründer und CEO von ReadyUp. Stargast des Abends war der ehemalige NBA-All-Star und Olympiasieger von 2008 Michael Redd, der über seine Karriere und seine Arbeit als Sportstech-Investor sprach. Im Anschluss folgten die sieben Pitches der Start-ups Buzzbike, Champions Round, Diggin, LeagiON, Live Penalty, Pitz und Prophet.

Christoph Sonnen, leAD CEO und Co-Founder und ADvantage Sports Tech Fund Partner: „Es ist immer wieder aufregend zu sehen, wie unsere Startup-Gründer die Bühne betreten, pitchen und ihre Reise teilen. Besonders, wenn sie vor einem großen Publikum stehen, wie wir es am Donnerstag hatten. Der Demo Day markiert das Ende des Programms, aber das ist sicherlich nur der Anfang für diese Unternehmer. Herzlichen Glückwunsch unserer Kohorte 2019 - wir sind sehr stolz darauf, wie weit ihr gekommen seid!“

Pascal Damm, COO Digital und Mitglied der Geschäftsleitung der Sport1 GmbH: „Wir gratulieren den sieben Start-ups herzlich zum erfolgreichen Abschluss des dreimonatigen Accelerator-Programms in Berlin. Als Mentor mit Blick auf das Produkt-Knowhow und die Entwicklung von Sportthemen im TV-, Digital- und Event-Bereich haben wir die Start-ups von Anfang an auf ihrer Reise begleitet und freuen uns, einen Teil von ihnen zu einer Pilotierungsphase bei uns in Ismaning zu begrüßen. Dabei wird sich herauskristallisieren, ob wir uns eine langfristige Kooperation mit ausgewählten Start-ups vorstellen können.“

Sieben Start-ups aus fünf Ländern absolvieren Accelerator-Programm 2019

In diesem Jahr hatten sich insgesamt 350 Start-ups aus 66 Ländern für das renommierte Accelerator-Programm beworben. Ausgewählt wurden schließlich sieben Start-ups, die ab September in einem dreimonatigen Programm in den Bereichen Business, Finanzen, Investitionen, Vertrieb, Marketing, Teamentwicklung und Pitching betreut und ausgebildet wurden. Beim „Demo Day“ am vergangenen Donnerstag präsentierten die Gründer nun ihre Geschäftsmodelle und Fortschritte.

Den Anfang machte Buzzbike aus Großbritannien: Gründer Tom Hares bietet mit Buzzbike einen flexiblen Fahrrad-Abonnementservice an, der seinen Mitgliedern jederzeit Zugang zu einem hochwertigen Fahrrad bietet, sowie alles, was man zum Fahren benötigt – einschließlich Beleuchtung, Schloss, Versicherung und jährlicher Wartung. Mit Champions Round präsentierte der US-Amerikaner Carter Russ im Anschluss die erste Fantasy-Sports-Plattform, die das Spiel in Microsensors unterteilt und Wetten direkt in das Spiel integriert. Zudem ermöglicht die Plattform den Spielern, in Ligen einzusteigen, ohne eine Gruppe zusammenstellen zu müssen – was die Akzeptanz erhöht und die Eintrittsbarrieren senkt. Im dritten Pitch erläuterte Gründer Marco Chung aus Hongkong Diggin – eine mobile, integrierte Informationsplattform, die es Tänzern und Fans ermöglicht, lokale Tanzräume zu finden und an Streetdance-Wettbewerben teilzunehmen sowie andere Tänzer zu treffen und durch Onlinekurse Streetdance zu erlernen. Das US-amerikanische Start-up LeagiON der beiden Gründer Alex Mologoko und Alex Diner baut die allererste Plattform, die eine Dezentrale Autonome Liga („DAL“) anbietet, die es Sportbegeisterten verschiedener Leistungsstufen ermöglicht, Geld zu verdienen, während sie die Sportarten ausüben, die sie lieben.

Die Runde der letzten drei Start-ups leitete dann Live Penalty aus Tschechien ein. Live Penalty ist ein von Gründer Pavel Kacerle entwickeltes Sportspiel, das Elemente aus der realen und digitalen Welt kombiniert. Per Video-Livestream kann eine unbegrenzte Anzahl von Online-Spielern eine Maschine steuern und gegen Spieler in einem realen Feld antreten. Das Start-up Pitz des Mexikaners Fernando Mendivil entwickelt eine mobile, auf Künstlicher Intelligenz basierende Sponsoring-App, mit der User ihre Teams verwalten, ihre individuelle Leistung verfolgen, mit anderen Spielern in Kontakt treten und Sponsoren gewinnen können. Der Abschluss-Pitch gehörte dem Start-up Prophet aus Großbritannien: Gründer Dean Sisun bietet einen Zweitmarkt für Sportwetten an, auf dem Benutzer Wetten kaufen und verkaufen können. Prophet geht mit einem technologischen und analytischen Ansatz an Sportwetten heran: Eine Plattform unterstützt die User dabei, den Wert ihrer Wette richtig zu ermitteln, indem sie Verkäufern einen garantierten Gewinn und Käufern maximale Quoten bietet.

Nach dem „Demo Day“ haben die Start-ups nun die Möglichkeit, eine Pilotierungsphase bei SPORT1 in Ismaning bei München zu durchlaufen, in der sie ihre Lösungen unter realen Bedingungen testen und weiterentwickeln können.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Fernanda Bartels

Head of Communication

leAD Sports Accelerator Management GmbH

Senefelder Str. 16

10437 Berlin

Tel +49 160 93393170

E-Mail fernanda@leadsports.com

www.leadsports.com

Michael Röhrig I Natalie Raida

Kommunikation

Sport1 GmbH

Münchener Straße 101g 

85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1210

E-Mail: michael.roehrig@sport1.de