vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 8 Minuten
teilenE-Mail
  • SPORT1+ mit einem Dreierpack zum NBA Re-Start: New Orleans Pelicans um Wunderkind Zion Williamson gegen Utah Jazz in der Nacht auf Freitag, 31. Juli, live ab 0:30 Uhr, das LA-Stadtduell per Liveeinstieg ab 03:30 Uhr und Brooklyn Nets gegen Orlando Magic am Freitagabend live ab 20:30 Uhr
  • NHL-Double-Header zum Re-Start auf SPORT1+: Carolina Hurricanes empfangen New York Rangers live ab 18:00 Uhr, im Anschluss erster Auftritt von Leon Draisaitl mit den Edmonton Oilers live ab 21:00 Uhr
  • Volle Eishockey-Packung im Free-TV: SPORT1 zeigt von Montag, 3. August, bis Mittwoch, 5. August, täglich live ab 18:00 Uhr zwei NHL-Spiele hintereinander
  • Insgesamt begleiten SPORT1 und SPORT1+ die Fortführung der NHL-Saison ab Samstag, 1. August, mit bis zu 42 Livespielen der NHL-Playoffs sowie den kompletten Stanley Cup Finals auf SPORT1+
  • Von der am Donnerstag, 30. Juli, wieder startenden NBA-Saison zeigt SPORT1+ noch bis zu 30 Livespiele, darunter alle Spiele der NBA Finals

Ismaning, 28. Juli 2020 – Das Warten hat ein Ende für alle US-Sport-Fans: In dieser Woche setzen NBA und NHL nach der Corona-bedingten Pause ihre Saison fort – und SPORT1 ist auf seinen Plattformen mittendrin. Den Anfang machen ab Donnerstagnacht drei Kracherspiele aus der NBA auf SPORT1+: Los geht es in der Nacht auf Freitag, 31. Juli, live ab 0:30 Uhr mit der Partie zwischen Utah Jazz und den New Orleans Pelicans mit Rookie Zion Williamson. im Anschluss folgt das Spitzenspiel zwischen den Los Angeles Lakers und Los Angeles Clippers per Liveeinstieg ab 03:30 Uhr sowie das Aufeinandertreffen der Brooklyn Nets und Orlando Magic am Freitagabend live ab 20:30 Uhr. Während die NBA mit 22 Mannschaften zunächst 88 Spiele der Regular Season austrägt, startet die NHL am Samstag, 1. August, mit 24 Teams und einem neuen Modus. SPORT1+ zeigt zum Auftakt der sogenannten „Qualifying Round“ gleich einen Double-Header: Am Samstag live ab 18:00 Uhr treffen die Carolina Hurricanes und New York Rangers aufeinander, im Anschluss spielen die Edmonton Oilers mit MVP-Kandidat Leon Draisaitl live ab 21:00 Uhr gegen die Chicago Blackhawks. Die volle Eishockey-Dosis aus der NHL gibt es dann von Montag bis Mittwoch auf SPORT1 im Free-TV drei Mal im Doppelpack jeweils live ab 18:00 Uhr (Sendezeiten unten in der Übersicht). Mit dabei sind auch Duelle der deutschen NHL-Spieler Tom Kühnhackl und Thomas Greiss (New York Islanders) sowie Spiele von Korbinian Holzer (Nashville Predators) und Tobias Rieder (Calgary Flames).

Wie gut kommen LeBron James, Kawhi Leonard, Zion Williamson und Co. aus der Pause?
Mit dem Duell zwischen den Los Angeles Lakers und den Los Angeles Clippers, die vor der Unterbrechung der NBA-Saison am 11. März in der Western Conference die Plätze eins und zwei belegten, startet die NBA gleich mit einem Kracher in die restliche Regular Season. NBA-Fans können sich dabei auf das Aufeinandertreffen von Lakers-Superstar LeBron James und NBA-Vorjahres-Champion Kawhi Leonard freuen. Im letzten Stadtduell vor der Corona-Pause am 9. März behielten die Lakers mit 112:103 die Oberhand. SPORT1+ zeigt das hochklassige Duell in der Nacht auf Freitag per Liveeinstieg ab 03:30 Uhr. Hochspannung verspricht zudem der Kampf um den letzten Playoff-Platz im Westen, den aktuell die Memphis Grizzlies belegen. Auch die New Orleans Pelicans mit ihrem Top-Rookie Zion Williamson haben noch Chancen, die Playoffs zu erreichen. Ein Sieg im ersten Spiel gegen Utah Jazz, die sich als Vierter bereits für die Post-Season qualifiziert haben, könnte ein erstes Ausrufezeichen setzen. SPORT1+ ist in der Nacht auf Freitag live ab 0:30 Uhr mittendrin. Im Osten stehen dagegen bereits sechs der acht Playoff-Teilnehmer fest. Die Brooklyn Nets und Orlando Magic belegen aktuell Platz 7 und 8 und treffen nach der Corona-Pause gleich in ihrem ersten Spiel aufeinander. Die Nets ließen dabei vor der Pause mit einem knappen 104:102-Sieg über Spitzenreiter Los Angeles Lakers aufhorchen, allerdings sind die Karten nach der viereinhalb Monate dauernden Pause neu gemischt. Wer sich im direkten Duell um die Playoffs in der Eastern Conference durchsetzt, zeigt SPORT1+ am Freitagabend zur Primetime live ab 20:30 Uhr.

Volles NHL-Programm auf SPORT1 und SPORT1+
Auch beim NHL Re-Start ist SPORT1+ von Anfang an mit dabei und zeigt zum Auftakt am Samstag, 1. August, gleich zwei Spiele. Die New York Rangers, die vor der Pause auf Platz zehn in der Eastern Conference lagen, treffen dabei live ab 18:00 Uhr auf die Carolina Hurricanes, die als Sechstplatzierter im Osten bislang 68 Siege einfahren konnten. Für beide Teams geht es also noch darum, sich einen Platz in den Playoffs zu sichern. Im Anschluss live ab 21:00 Uhr kehrt dann der deutsche NHL-Star Leon Draisaitl aufs Eis zurück. Der Top-Scorer und MVP-Kandidat tritt mit seinen Edmonton Oilers gegen die Chicago Blackhawks an, die es als Zwölfter im Westen als letztes Team noch in die „Qualifying Round“ geschafft haben.

Auch im Free-TV kommen alle Eishockey-Fans auf ihre Kosten: SPORT1 überträgt von Montag, 3. August, bis Mittwoch, 5. August, täglich live ab 18:00 Uhr einen NHL Double-Header. Den Anfang macht am Montag das zweite Duell der Carolina Hurricanes und New York Rangers. Es kommentiert Günter Zapf. Im Anschluss treffen live ab 20:45 Uhr die Calgary Flames und der Deutsche Tobias Rieder auf die Winnipeg Jets. Die beiden Teams sind dabei direkte Konkurrenten um einen Playoff-Platz. Franz Büchner kommentiert. Am Dienstag und Mittwoch sind dann noch jeweils Spiel 2 und 3 der Paarungen New York Islanders – Florida Panthers und Nashville Predators – Arizona Coyotes zu sehen (Sendezeiten in der Übersicht). Mit Tom Kühnhackl und Thomas Greiss bei den Islanders sowie Korbinian Holzer bei den Predators sind dabei auch nochmal drei deutsche NHL-Spieler gefordert.

So geht es in der NBA weiter
Die im März unterbrochene NBA-Saison wird am 30. Juli im Walt Disney World Resort in Orlando/Florida fortgesetzt. Mit dabei sind insgesamt 22 Mannschaften, die sich aus den 16 Teams, die bei der Unterbrechung auf den Playoff-Plätzen stand, und sechs Teams, die maximal sechs Siege weniger auf dem Konto haben als der jeweils Achtplatzierte in der Conference, zusammensetzen. Die Mannschaften bestreiten jeweils noch acht Partien der Regular Season, um die Playoff-Setzliste auszuspielen. Im Anschluss beginnen die Playoffs mit den 16 besten Teams, die wie gewohnt in Serien im „Best of Seven“-Modus gegeneinander antreten.

So laufen die NHL-Playoffs nach dem Re-Start ab
Da die Regular Season in der NHL aufgrund der Corona-Pandemie nicht beendet werden konnte, gibt es zum Re-Start am 1. August einen neuen Modus mit insgesamt 24 Teams. Diese setzen sich aus jeweils 12 Vertretern aus der Eastern und Western Conference zusammen. Die jeweils vier besten Mannschaften der beiden Conferences stehen dagegen bereits direkt im Viertelfinale. Die restlichen Teams spielen in der sogenannten „Qualifying Round“ die weiteren Plätze in den Playoffs in „Best of Five“-Serien unter sich aus. Im „Round Robin“-Modus treten parallel die acht gesetzten Spitzenteams gegen die anderen drei Mannschaften aus ihrer Conference in einer kurzen Gruppenphase gegeneinander an. Diese hat dann Einfluss auf die Setzliste in den Playoff-Runden. Nach der Play-In-Runde und den Platzierungsspielen beginnen schließlich die Playoffs mit 16 Teams. Die Western Conference trägt ihre Spiele dabei in Edmonton und die Eastern Conference in Toronto aus. Die Stanley Cup Finals finden ebenfalls in Edmonton statt.

Die NHL und NBA Playoffs live auf den SPORT1 Plattformen
SPORT1 und SPORT1+ begleiten die anstehende Fortführung der NHL-Saison umfangreich und übertragen bis zu 42 Livespiele der NHL-Playoffs, zwölf davon werden in der Qualifying Round gezeigt, die am 1. August startet. Der Großteil der Playoff-Spiele ist auf dem Pay-TV-Sender SPORT1+ zu sehen, zusätzlich werden auf SPORT1+ auch die kompletten Stanley Cup Finals live gezeigt.

Von der am 30. Juli wieder startenden NBA-Saison zeigt SPORT1+ insgesamt noch bis zu 30 Livespiele, davon acht in der Regular Season und bis zu 15 Playoff-Spiele sowie die kompletten NBA Finals.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

 

Michael Röhrig I Natalie Raida
Kommunikation

Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g 
85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1212
Fax 089.96066.1209

E-Mail natalie.raida@sport1.de
www.sport1.de