vergrößernverkleinern
Moderatorin Laura Papendick und Experte Rick Goldmann begleiten die Eishockey-WM
Moderatorin Laura Papendick und Experte Rick Goldmann © SPORT1
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-Mail
  • SPORT1 knackt mit deutschem Spiel um Platz 3 am gestrigen Sonntagnachmittag zum siebten Mal im Turnierverlauf die Millionenmarke in der Spitze. Im Schnitt waren 930.000 Zuschauer ab drei Jahren Z3+) dabei. Dazu erneut starke Marktanteile von 6,5 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+) und 8,1 Prozent in der Kernzielgruppe Männer 14-59 Jahre (M14-59).
  • Halbfinal-Übertragung am Samstag beschert SPORT1 die zweitbesten Werte eines Eishockeyspiels in der Sendergeschichte: Knappe Niederlage des DEB-Teams gegen Finnland verfolgen 2,71 Millionen Zuschauer in der Spitze und 1,77 Millionen Zuschauer im Schnitt. Dazu überragende Marktanteile von 10,9 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+) und 17,0 Prozent in der Kernzielgruppe (M14-59).
  • SPORT1 stellt mit Halbfinal-Tag der Eishockey-WM am 5. Juni 2021 Bestmarke auf: Tages-Marktanteil von 2,6 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+) ist Höchstwert seit über zwei Jahren.  
  • DEB-Team und SPORT1 blicken auf sehr erfolgreiche Eishockey-WM zurück: Insgesamt schalten bei den zehn deutschen WM-Spielen 870.000 Zuschauer (Z3+) im Schnitt ein. Marktanteile von 5,4 Prozent (Z3+) und 9,5 Prozent (M14-59) sind neue Allzeit-Rekorde seit Beginn der WM-Übertragungen 2004.
  • Neuer Rekord für die #EishockeyWM auch auf den digitalen SPORT1 Plattformen: Über 850.000 Livestream-Abrufe beim DEB-Halbfinale auf SPORT1.de, in den SPORT1 Apps und im SPORT1 YouTube-Channel. Insgesamt verzeichnet SPORT1 im Turnierverlauf auf den digitalen Plattformen über fünf Millionen Livestream-Abrufe.
  • SPORT1 Experte Rick Goldmann zieht in seiner heutigen WM-Kolumne auf den SPORT1 Plattformen Bilanz und würdigt neben dem neuen Weltmeister Kanada auch das DEB-Team: „Diese deutsche Nationalmannschaft hat begeistert, hat mitgerissen, hat all das verkörpert, was das deutsche Eishockey mittlerweile ausmacht und für was es steht.“

Ismaning, 7. Juni 2021 Das Happy-End mit einer Medaille ist der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft verwehrt geblieben, dennoch können das DEB-Team und SPORT1 auf eine sehr erfolgreiche IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft zurückblicken. Insgesamt schalteten bei den zehn deutschen WM-Spielen im Schnitt 870.000 Zuschauer ab drei Jahren (Z3+) ein. Dazu wurde bei den Liveübertragungen mit Moderatorin Laura Papendick, Kommentator Basti Schwele und Experte Rick Goldmann in der Spitze sechs Mal die Millionenmarke und einmal die Zwei-Millionenmarke geknackt. Ein neuer Allzeit-Rekord in der Sendergeschichte von SPORT1 sind die Marktanteile der deutschen Livespiele von 5,4 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+) und 9,5 Prozent in der Kernzielgruppe Männer 14 – 59 Jahre (M14-59). Auch auf den digitalen SPORT1 Plattformen war das Interesse an der #EishockeyWM so groß wie nie zuvor: Insgesamt verzeichnete SPORT1 im kompletten Turnierverlauf auf SPORT1.de, in den SPORT1 Apps und im SPORT1 YouTube-Channel über fünf Millionen Livestream-Abrufe.

Starke Zahlen zum WM-Abschluss mit deutschem Spiel um Platz 3 und anschließendem Finalsieg von Kanada
Zum Abschluss der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft hat SPORT1 am gestrigen Sonntag noch einmal Top-Zahlen erzielt: Das Spiel um Platz 3 zwischen Deutschland und den USA verfolgten über 1,2 Millionen Zuschauer (Z3+) in der Spitze und 930.000 Zuschauer (Z3+) im Schnitt. Dazu wurden erneut hervorragende Marktanteile von 6,5 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+) und 8,1 Prozent in der Kernzielgruppe (M14-59) gemessen. Beim anschließenden WM-Finale, das Kanada gegen Finnland mit 3:2 in der Overtime gewann, schalteten 470.000 Zuschauer (Z3+) im Schnitt und bis zu 910.000 Zuschauer (Z3+) in der Spitze ein, die Marktanteile lagen bei 1,6 Prozent (Z3+) und 2,6 Prozent (M14-59).

Deutsches Halbfinale beschert SPORT1 historische Topwerte im TV- und Digital-Bereich
Das mit Abstand erfolgreichste Livespiel der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2021 war das deutsche Halbfinale gegen Finnland am vergangenen Samstagnachmittag, bei dem über 2,7 Millionen Zuschauer (Z3+) in der Spitze und 1,77 Millionen Zuschauer (Z3+) im Schnitt mitfieberten. Dazu wurden überragende Marktanteile von 10,9 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+) und 17,0 Prozent in der Kernzielgruppe (M14-59) verzeichnet. Für SPORT1 sind das die zweitbesten Werte einer Eishockey-Übertragung in der Sendergeschichte, hinter dem deutschen Halbfinale bei der Heim-WM 2010 (2,45 Millionen Zuschauer (Z3+ im Schnitt, Marktanteile bei 14,4 Prozent (Z3+) und 23,7 Prozent (M14-59)). Außerdem erreichte SPORT1 mit dem Halbfinaltag der Eishockey-WM am 5. Juni 2021 sehr hohe Tages-Marktanteile von 2,6 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+) und 3,9 Prozent in der Kernzielgruppe (M14-59). Bei den Gesamt-Zuschauern ist das der beste Tages-Marktanteil seit über zwei Jahren (23.05.2019, Viertelfinaltag Eishockey-WM 2019 mit 2,8 Prozent Tages-Marktanteil (Z3+)). Passend zum sehr großen Zuschauerinteresse im TV wurde auch auf den digitalen SPORT1 Plattformen bei der Halbfinalniederlage des DEB-Teams mit über 850.000 Livestream-Abrufen auf SPORT1.de, in den SPORT1 Apps und im SPORT1 YouTube-Channel ein neuer Allzeit-Rekord aufgestellt

Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; VIDEOSCOPE 1.4, Marktstandard: TV, SPORT1 Medienforschung (vorläufige Zahlen)

 

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Michael Röhrig | Martin Rösch
Kommunikation

Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g 
85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1212
Fax 089.96066.1209
E-Mail martin.roesch@sport1.de

www.sport1.de