vergrößernverkleinern
Zion Williamson musste mit den Duke Blue Devils die erste Niederlage hinnehmen
Zion Williamson musste mit den Duke Blue Devils die erste Niederlage hinnehmen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - College-Star Zion Williamson muss in der NCAA die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Die Duke Blue Devils unterliegen im Spitzenspiel den Bulldogs hauchdünn.

Es war der Kracher der noch jungen College-Saison.

Die Basketball-Sensation Zion Williamson unterlag im Finale des Maui Invitational Tournamnents mit den Duke Blue Devils den weiterhin ungeschlagenen Gonzaga Bulldogs mit 87:89.

Duke-Coach lobt Gonzaga

Das Spitzenspiel hielt, was es versprach. Waren die Blue Devils in den ersten fünf Partien dieser Spielzeit noch stets das dominante Team – am ersten Spieltag wurden die an Position zwei gerankten Kentucky Wildcats mit 34 Punkten Vorsprung vom Parkett gefegt – liefen sie gegen die Bulldogs quasi die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterher.

"Die haben das Spiel einfach diktiert. Zwar haben wir nicht wirklich gut verteidigt, aber offensiv waren sie schon sehr gut", erkannte Blue-Devils-Trainer Mike Krzyszweski.

Williamsons Double-Double reicht nicht

Im dritten Viertel lag Gonzaga sogar mit 16 Punkten in Führung, ehe Duke und Williamson sich in die Partie zurückkämpften. Für den Ausgleich sollte es am Ende jedoch nicht mehr reichen, auch weil Dukes bester Werfer RJ Barrett (23 Punkte) im letzten Angriff den Ball nicht im Korb unterbrachte.

Und das Wunderkind? Das musste sich mit Rang zwei in der Scorerwertung begnügen, erzielte jedoch als einziger Spieler mit 22 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double. Zudem sorgte Williamson mit einem Dunk wenige Minuten vor Spielende für Begeisterung im Lahaina Civic Center in Hawaii.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image