Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Im Spiel zwischen Duke und den North Carolina Tar Heels muss Zion Williamson früh vom Feld. Die Verletzung des Dunking-Phänomens versetzt die NBA in Aufruhr.

Auf kein Spiel in der Regular Season des College Basketballs wird mehr hingefiebert als auf das Duell zwischen den Duke Blue Devils und den North Carolina Tar Heels.

Nur acht Kilometer trennen beide Universitäten voneinander, dementsprechend groß ist die Rivalität.

Am Mittwochabend wurde das mit Spannung erwartete Duell gleich in der allerersten Minute von der Verletzung von Zion Williamson überschattet.

Anzeige

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden |ANZEIGE

Im Cameron Indoor Stadium waren erst 36 Sekunden gespielt, als die Partie im Grunde bereits entschieden war.

Schuh von Williamson kaputt

Mit dem Rücken zum Korb hatte Williamson nahe der Freiwurflinie versucht, an seinem Gegenspieler vorbei zu dribbeln, soweit kam es aber gar nicht mehr. Der 18-Jährige rutschte aus und knallte auf den Boden.

Meistgelesene Artikel

Nicht ganz unschuldig am Sturz des Dunking-Phänomens waren dessen Nike-Schuhe. Während der Aktion fielen die Treter von Williamson förmlich auseinander. Die Sohle löste sich vom Rest des Schuhs ab und der mögliche Nummer-Eins-Pick blieb voller Schmerzen am Boden liegen.

Sportartikelhersteller Nike bekam viel Kritik ab. "Wir sind natürlich besorgt und wünschen Zion schnelle Besserung", teilte Nike in einem Statement mit. Der Aktienkurs der Firma fiel bis zum frühen Donnerstagabend um mehr als 1,5 Prozent. 

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

Die unbrauchbaren Schuhe sorgten bei Twitter sofort für viele Reaktionen. Celtics-Star Terry Rozier, der bei seinen Schuhen auf die Marke Puma setzt, lud den 18-Jährigen sofort dazu ein, ebenfalls zum deutschen Sportartikelhersteller zu wechseln.

Puma löscht eigenen Tweet

Gut 30 Minuten später entschuldigte sich der Point Guard und gab zu, nicht gewusst zu haben, dass sich Williamson verletzt hat. Auch Puma selbst meldete sich bei Twitter zu Wort. "In Puma-Schuhen wäre das nicht passiert", war zu lesen. Jedoch nur kurz, dann wurde der Tweet wieder gelöscht.

Der Ausfall des 18-Jährigen rief bei diversen NBA-Spielern Reaktionen hervor (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM). Lakers-Superstar LeBron James schrieb bei Twitter: "Ich hoffe, der junge Kollege ist in Ordnung."

Spencer Dinwiddie von den Brooklyn Nets hatte von sämtlichen Schuh-Witzen dagegen bereits früh genug. "Anstatt irgendwelche Witze zu machen, hoffe ich, dass Zion Williamson okay ist", ließ er verlauten.

Mitchell kritisiert fehlende College-Bezahlung

Bei Utah-Guard Donovan Mitchell ging die Reaktion in eine völlig andere Richtung. "Denkt immer daran, dass all das Geld in dieses Spiel fließt, die Spieler davon aber nichts abbekommen. Und jetzt ist Zion verletzt. Es muss sich etwas ändern", wütete er über die fehlende Bezahlung am College.

Grund genug für Mavs-Rookie Luka Doncic - wenn auch nur scherzhaft - vorzuschlagen, dass junge Spieler in Zukunft doch in Europa spielen sollen. Der Slowene hatte vor seinem Sprung in die NBA bei Real Madrid bereits einen Profivertrag mit entsprechender Vergütung.

Nach der Partie kündigte Duke-Coach Mike Krzyzewski an, dass es sich bei der Verletzung vermutlich um eine leichte Knie-Verstauchung handelt. "Wir machen uns um Zion sehr große Sorgen. Morgen werden wir mehr wissen", zeigte er sich besorgt.

March Madness steht an

Für die Duke Blue Devils kommt der Ausfall von Williamson zur Unzeit. Mitte März beginnt March Madness, das Finalturnier der NCAA. Will das Team dort erfolgreich sein, muss der 18-Jährige unbedingt spielen. Noch ist nicht klar, ob und wie lange er ausfällt.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben

Die zahlreichen Reaktionen aus der NBA machen aber deutlich, wie viel Aufsehen Williamson noch vor dem Draft bereits jetzt erregt. Mehrere Teams aus dem Keller der NBA wie die New York Knicks, Phoenix Suns, Chicago Bulls oder Cleveland Cavaliers haben in der restlichen Saison eigentlich nur die kommende Talenteziehung und damit besonders Williamson im Blick.

Je nach Art und Schwere der Verletzung dürfte man sich aber auch dahingehend noch einmal verstärkt Gedanken machen.

Obama schickt Genesungswünsche

Neben vielen NBA-Spielern zeigte sich auch ein Politiker besorgt um die Gesundheit des Dunking-Phänomens. Ex-US-Präsident Barack Obama hatte das Spiel live vor Ort verfolgt und meldete sich im Anschluss bei Twitter zu Wort:

"Zion Williamson scheint ein außergewöhnlicher junger Mann sowie ein außergewöhnlicher Basketball-Spieler zu sein. Ich wünsche ihm eine schnelle Genesung."

Trotz aller Ängste um eine schwerere Verletzung und der Diskussion um die richtige Schuhwahl sorgte eine Reaktion bei der Netzgemeinde für viele Lacher.

Duke verliert gegen Tar Heels

Der frühere Jazz-Profi Carlos Boozer wollte ebenfalls seine Genesungswünsche überbringen. Statt des Accounts von Williamson erwischte er aber den des Zion National Parks.

Dass Duke das Spiel gegen die Tar Heels am Ende mit 72:88 verlor, geriet bei all der Aufregung fast zur Nebensache.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image