vergrößernverkleinern
Die Boston Red Sox feiern mit J.D. Martinez (r.) und Mookie Betts große Erfolge
Die Boston Red Sox feiern mit J.D. Martinez (r.) und Mookie Betts große Erfolge © SPORT1-Grafik: Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - Die Boston Red Sox holen so viele MLB-Siege wie nie zuvor und spielen eine wahre Rekord-Saison. Dennoch droht in den anstehenden Playoffs das frühe Aus.

Es sind beeindruckende Zahlen, mit denen die Boston Red Sox in dieser Saison brillieren. In 162 Spielen hat die Truppe von Trainer Alex Cora sagenhafte 108 Siege eingefahren und damit einen neuen Franchise-Rekord aufgestellt. Nie gelangen einem Team der Stadt mehr Erfolge in einer Spielzeit.

Es ist nicht so, als ob man sich bei den Fans der Red Sox mit Erfolgen nicht auskennt. In der Geschichte der MLB gewann das Team achtmal die World Series, zuletzt durfte man sich im Jahr 2013 über den Titel freuen. (Die MLB LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM)

In der Rekord-Saison 2018 wurde Playoff-Teilnahme wurde schon frühzeitig eingetütet, der Heimvorteil wäre über alle Runden hinweg bis in die World Series gesichert.

Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg - der in der Nacht auf Samstag mit dem 1. Spiel der Divisional Series gegen den ewigen Rivalen New York Yankees beginnt (ab 1.32 LIVESCORES)

Betts und Martinez brillieren bei Red Sox

Im Ensemble der Red Sox glänzen vor allem zwei Akteure mit besonderen Leistungen.

Outfielder Mookie Betts gelangen in der Regular Season 32 Homeruns und 30 Stolen Bases. In der MLB ist eine 30/30-Saison eine Seltenheit. Der 25-Jährige ist erst der 40. Spieler in der Liga-Geschichte,  dem dies überhaupt gelingt. In seiner Franchise gar erst der zweite.

ANZEIGE: Jetzt MLB-Trikots und Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop

Auch Teamkollege J.D. Martinez hat einen absoluten Lauf. 43 Homeruns und 130 Runs über die Homeplate (RBI) hat er abgeliefert.

Auch die Triple Crown war zwischenzeitlich drin. In den Disziplinen Schlagdurchschnitt, RBIs und Homeruns hat er es am Ende nicht überall auf Rang eins geschafft. Trotz der verpassten Ehren ist seine Leistung etwas für die Geschichtsbücher. (SERVICE: SPORT1 erklärt Baseball)

Playoffs wie ein Neubeginn

Auch die Red Sox als Team haben eine geschichtsträchtige Saison abgeliefert. Für die anstehenden Playoffs bedeutet dies jedoch nichts. Alle 108 Siege sind Vergangenheit.

Im Modus Best-of-five geht es von Null los. Viel hängt dabei auch vom Pitching der Red Sox ab. Die Werfer sind trotz der überragenden Offensive die wohl größte Schwachstelle der Mannschaft. Andere Teams überzeugen auf dieser Position deutlich mehr, vor allem Titelverteidiger Houston.

ANZEIGE: Die MLB auf DAZN - Jetzt Gratismonat sichern

Duell gegen Yankees möglich

Auch der Gegner spielt eine entscheidende Rolle. Die Red Sox müssen gegen keinen geringeren als die New York Yankees antreten. Für beide Teams eine ganz besondere Begegnung.

Seit 2004 trafen die ewigen Rivalen in den Playoffs nicht mehr aufeinander. Damals holten die Red Sox einen 0:3-Rückstand auf und drehten ihn in einen 4:3-Erfolg. Ein Jahr zuvor siegten dagegen die Yankees mit 4:3.

Fans hoffen auf Titel Nummer neun

Dieses Duell hat auch deshalb eine besondere Brisanz, weil die Ergebnisse der Red Sox gegen die Yankees in dieser Rekord-Saison eher dürftig sind. In den letzten sechs Spielen gingen viermal die Yankees als Sieger vom Feld.

Für die Anhänger der Red Sox wäre ein frühzeitig Ausscheiden in den Playoffs - und das ausgerechnet gegen den Lieblingsrivalen - eine brutale Enttäuschung. Trotz der vielen Rekorde – am Ende zählt nichts anderes als Titel Nummer neun. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image