Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Max Kepler beendet die Partie seiner Minnesota Twins gegen die Boston Red Sox erst im 17. Inning. Der Deutsche ist entscheidend am Sieg beteiligt.

Die Minnesota Twins haben dank Max Kepler einen historischen Sieg eingefahren.

Der Deutsche war mit einem Homerun im 13. und dem entscheidenden Hit im 17. Inning der entscheidende Mann beim 4:3-Sieg gegen die Boston Red Sox. Luis Arraez brachte den Punkt nach Keplers Hit schließlich ins Ziel. Im 72. Spiel feierten die Twins damit den ersten Walk-off-Sieg der Saison.

Das Spiel endete erst um 0.55 Uhr Ortszeit, nach mehr als fünfeinhalb Stunden Spieldauer. Es war nach Innings das längste Spiel in der Geschichte des heimischen Target Fields.

Anzeige

Kepler winkt Platz im Allstar Game

Der nächste Grund zum Jubeln für Kepler könnte schon bald folgen. Die Wahl für das Allstar Game am 9. Juli in Cleveland ist bereits in vollem Gange - mit einem veränderten Wahlsystem. Bis Freitag, 21. Juni, haben Fans in einer ersten Phase der Wahl - der sogenannten "Primary Selection" - online unter https://www.mlb.com/all-star/ballot die Möglichkeit, für ihre Favoriten aus der American und National League abzustimmen. Kepler liegt derzeit auf Platz 10 bei den Outfieldern der American League.

Jetzt aktuelle MLB-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Durch die Niederlage endete die sechs Spiele dauernde Siegesserie der Red Sox, Minnesota übernahm mit dem 48. Saisonsieg parallel die Führung in der American League von den Houston Astros.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image