vergrößernverkleinern
2019 London Series Game 2: New York Yankees v. Boston Red Sox
2019 London Series Game 2: New York Yankees v. Boston Red Sox © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

New York gewinnt auch Spiel zwei in London. Bei der Europa-Premiere Der MLB kontern die Yankees drei frühe Homeruns und bauen ihre Führung auf die Red Sox aus.

Rekordchampion New York Yankees hat bei der Europa-Premiere der Major League Baseball (MLB) im Londoner Olympiastadion beide Spiele gegen Meister Boston Red Sox gewonnen.

Der 27-malige World-Series-Champion siegte im ersten Spiel am Samstag 17:13, am Sonntag entschieden die "Bronx Bombers" die zweite Partie mit 12:8 für sich.

Das Eröffnungsspiel am Samstag war mit 4:42 Stunden die drittlängste MLB-Partie der 118-jährigen Ligageschichte, die über die normale Länge von neun Innings gespielt worden war.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Allein im ersten Inning erzielten beide Teams jeweils sechs Punkte - zum ersten Mal in der Geschichte der größten Rivalität im US-Amerikanischen Baseball und zum ersten Mal in einem Major-League-Spiel seit 30 Jahren (1989).

Am Sonntag schlugen die Red Sox im ersten Inning gleich drei Homeruns, was dem neunmaligen Champion zuletzt 1979 gegen die Minnesota Twins gelungen war. 

Meistgelesene Artikel

Durch neun Punkte im siebten Inning behielten die Yankees am Ende die Oberhand und haben in der American League East nach 82 von 162 Hauptrundenspielen bereits elf Spiele Vorsprung auf die Red Sox.

An beiden Tagen sorgten jeweils knapp 60.000 Zuschauer im ausverkauften London Stadium, in dem sonst der englische Premier-League-Klub West Ham United zu Hause ist, für den passenden Rahmen zweier hochinteressanter Begegnungen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image