vergrößernverkleinern
Gleyber Torres gelangen in Spiel 3 ein Homerun und insgesamt drei Hits © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Minneapolis - Die New York Yankees untermauern ihren Status als Topfavorit auf die World Series und sweepen die Twins aus den Playoffs. Max Kepler zahlt ordentlich Lehrgeld.

Die New York Yankees haben Max Kepler und Co. die Grenzen aufgezeigt.

Der Rekordmeister und Topfavorit auf die World Series gewann bei den Minnesota Twins mit 5:1 und vollendete damit in der Division Series der American League den 3:0-Sweep.

Auch in ihrem ersten Heimspiel hatten die Twins, die in der regulären Saison mit 307 Homeruns (einer mehr als die Yankees) einen neuen MLB-Rekord aufgestellt hatten, den Yankees wenig entgegenzusetzen.

Anzeige

Yankees erteilen Twins Lektion

Ihre Offensive ist für die Playoffs schlicht zu abhängig von Homeruns, aber in der Postseason steigt die Qualität der Pitcher dafür in der Regel zu stark an.

New Yorks Starter Luis Severino brachten sie nur im zweiten Inning in Bedrängnis. Bei keinem Aus hatten sie alle Bases besetzt, konnten aber auch wegen zweier Strikeouts keinen Run verbuchen.

Die Yankees dagegen nutzten ihre Möglichkeiten wie in New York einfach konsequenter. Jungstar Gleyber Torres gelang im zweiten Abschnitt ein Homerun, Brett Gardner schlug im dritten Inning das 2:0 ins Ziel. Torres war mit drei Hits der überragende Mann. In der Serie wies er einen fantastischen Schlagdurchschnitt von .417 auf.

Jetzt aktuelle MLB-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

13. Playoff-Pleite gegen Yankees in Folge

Den 1:3-Anschluss durch einen Homerun von Eddie Rosario konterten die Gäste sofort mit einem Homerun von Cameron Maybin und einem Single von Shortstop Didi Gregorius zum 5:1 im letzten Abschnitt, den ihr Closer Aroldis Chapman dann standesgemäß per Strikeout vollendete.

Für die Twins war es die 13. Playoff-Niederlage in Folge gegen die Bronx Bombers - nie zuvor in 150 Jahren Profi-Baseball gab es eine solche Serie gegen ein Team.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben

Kepler ohne Hit in drei Spielen

Auch für den deutschen MLB-Star Kepler war es eine Serie zum vergessen. Der Outfielder, während der Saison noch mit starken 36 Homeruns, brachte in drei Spielen keinen einzigen Hit zustande – null von elf lautete seine Bilanz am Ende.

Die Yankees warten nun auf ihren Gegner in der Championship Series der American League. Die Houston Astros führen nach ihrer Niederlage in Spiel drei in der Best-of-Five-Serie nur noch mit 2:1 gegen die Tampa Bay Rays.

Meistgelesene Artikel

In der National League gelang den St. Louis Cardinals beim dramatischen 5:4 nach zehn Innings gegen die Atlanta Braves der 2:2-Ausgleich. Catcher Yadier Molina gelang der siegbringende Schlag. Damit gibt es nun ein entscheidendes fünftes Spiel.

Dieses müssen auch die Los Angeles Dodgers bestreiten. Sie verloren bei den Washington Nationals mit 1:6, dürfen aber zumindest nun wieder daheim antreten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image