vergrößernverkleinern
Houston Texans gegen Cincinnati Bengals
Houston Texans gegen Cincinnati Bengals © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach acht Siegen in Folge kassieren die Cincinnati Bengals ihre erste Saisonniederlage in der NFL. Für Houston wird ein reaktivierter Quarterback zum Matchwinner.

Die Cincinnati Bengals haben am 10. Spieltag der NFL ihre erste Niederlage der Saison kassiert. Die Bengals verloren im Monday Night Game bei den Houston Texans 6:10 (6:3).

Zum Helden auf Seiten der Texans schwang sich T.J. Yates auf. Der Quarterback kam im dritten Viertel für Brian Hoyer, der nach einer Gehirnerschütterung ausgewechselt werden musste.

Yates fügte sich gleich mit einem Touchdown-Pass über 22 Yards auf Wide Receiver DeAndre Hopkins ein, der das Spiel entschied.

Anzeige
T.J. Yates von den Houston Texans gegen Cincinnati Bengals
T.J. Yates von den Houston Texans gegen Cincinnati Bengals © Getty Images

Von der Couch zum Matchwinner

Kurios: Yates spielte seit dem 18. September 2014 keinen Pass mehr in der NFL. Vor gut drei Wochen wurde er vom General Manager der Texans, Rick Smith, aus seinem Wohnzimmer reaktiviert und gefragt, ob er sich nicht wieder dem Team anschließen wolle.

Yates sagte zu, wurde gebraucht - und beendete die Siegesserie der Bengals.

"Haben Sie den ersten Pass gesehen? Ich war definitiv nervös", gab der 28-Jährige zu und ergänzte: "Aber selbst nach so einem ersten Pass habe ich das Vertrauen des Teams gespürt."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image