vergrößernverkleinern
Miami Dolphins v Los Angeles Chargers
Miami Dolphins v Los Angeles Chargers © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Miami Dolphins traden ihren besten Running Back kurz vor Ende der Trade-Deadline für wenig Gegenwert zu den Philadelphia Eagles. Schuld soll das Knie sein.

Die Miami Dolphins haben Running Back Jay Ajayi für einen Viertrunden-Pick zu den Philadelphia Eagles gedradet. Der Trade kurz vor dem Transferschluss am Dienstag um 16 Uhr US-amerikanischer Zeit (Eastern Time) kommt überraschend. 

Die Dolphins sind bisher das schlechteste Lauf-Team der sieben Spiele alten NFL-Saison und haben noch keinen einzigen Lauf-Touchdown in dieser Saison erzielt.

Bester Ballträger

Mit dem Briten Ajayi gab Miami seinen besten Running Back ab. Kurzfristig bekamen sie dafür erst einmal nichts. Mit dem Draft-Pick kann erst für die nächste Saison einen neuer Spieler verpflichtet werden.

Anzeige

Zwar wartet Ajayi immer noch auf seinen ersten Touchdown in dieser Saison. Mit 465 Yards (3.4 im Durchschnitt) ist der 24-Jährige aber bester Ballträger seines Teams. In seiner starken Saison 2016/17 erzielte Ajayi 1.200 Yards (4.9 im Schnitt) und acht Touchdowns.

Knie schuld am Trade

Laut ESPN glauben die Dolphins nicht an eine produktive Zukunft von Ajayi. Seine Knie-Operation aus dem Jahr 2011 soll ihm zu schaffen machen. In Philadelphia könnte der Running Back zusammen mit Running Back LeGarrette Blount und der drittbesten Offensive der Liga die Gegner vor große Probleme stellen. 

Die Running-Offensive soll in Miami nun auf den Schultern von Kenyan Drake liegen. Der 23-Jährige hat in dieser Saison überhaupt erst 25 Yards erlaufen. In seiner ganzen Karriere sind es 204.

Ajayi selbst verabschiedete sich über Instagram von den Dolphins. Trotz des spektakulären Last-Minute-Deals soll es kein böses Blut beim Abschied gegeben haben.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Nächste Artikel
previous article imagenext article image