vergrößernverkleinern
Marshawn Lynch ging gegen Kansas City auf einen Schiedsrichter los
Marshawn Lynch ging gegen Kansas City auf einen Schiedsrichter los © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Marshawn Lynch muss in seiner Comeback-Saison früh eine Pause einlegen. Die NFL bestraft den Raiders-Star für seinen Angriff auf einen Schiedsrichter.

Marshawn Lynch ist nach seinem Angriff auf einen Schiedsrichter für ein Spiel in der NFL gesperrt worden. Lynch war beim 31:30-Sieg seiner Oakland Raiders gegen die Kansas City Chiefs am vergangenen Wochenende während einer Rudelbildung auf das Spielfeld gerannt und hatte einen der Unparteiischen geschubst.

Lynchs Ausraster im Video:

Anzeige

Der frühere Super-Bowl-Champion Lynch (31), der den Spitznamen "Beastmode" trägt, ist für Aussetzer auf dem Spielfeld bekannt. Bei seinem NFL-Comeback gut eineinhalb Jahre nach seinem zwischenzeitlichen Abschied hatte er etwa im September beide Mittelfinger in die Höhe gereckt und 12.000 Dollar (rund 10.000 Euro) zahlen müssen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image