vergrößernverkleinern
Jim Caldwell war vier Jahre lang Head Coach der Detroit Lions
Jim Caldwell war vier Jahre lang Head Coach der Detroit Lions © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am Tag nach dem Ende der Regular Season werden in der NFL viele Trainer gefeuert. Bereits vier Coaches mussten ihren Hut nehmen. SPORT1 hat den Überblick.

Es ist der gefährlichste Tag des Jahres für die Trainer in der NFL. Am "Black Monday" feuern viele Teams ihre Coaches. Die Regular Season ist vorbei, viele Mannschaften haben das Ziel Playoff-Teilnahme nicht erreicht. Grund genug, sich von dem ein oder anderen Coach zu trennen.

Nach dem letzten Spieltag am Silvesterabend haben die Indianapolis Colts den Startschuss in Sachen Trainerentlassungen gegeben. Headcoach Chuck Pagano musste trotz eines 22:13-Erfolgs gegen die Houston Texans seinen Hut nehmen.

Zum dritten Mal in Folge verpassten die Colts die Playoffs, in 16 Spielen gab es ohne den verletzten Quarterback Andrew Luck lediglich vier Siege. Bereits letztes Jahr rechneten viele mit einer Entlassung von Pagano, nun ist seine Zeit in Indianapolis beendet.

Anzeige

Raiders feuern Del Rio

Auch die Oakland Raiders müssen sich einen neuen Cheftrainer suchen. Headcoach Jack Del Rio wurde nach der 10:30-Niederlage gegen die Los Angeles Chargers ebenfalls entlassen. Del Rio stand in den vergangenen drei Jahren bei den Raiders an der Seitenlinie.

Laut ESPN-Insider Adam Schefter soll Jon Gruden Nachfolger von Del Rio werden.

Ebenfalls ohne Job ist Jim Caldwell. Die Detroit Lions trennten sich nach den verpassten Playoffs von ihrem Head Coach. Laut NFL-Insider Ian Rapoport wollen die Lions unter anderem Matt Patricia, Defensive Coordinator der Patrios, kontaktieren.

Die vierte Trainerentlassung am "Black Monday" erfolgte in Chicago. John Fox, Trainer der Chicago Bears, wurde nach drei Jahren vor die Tür gesetzt. Die Bears verpassten als Schlusslicht der NFC North die Playoffs deutlich.

Cardinals-Coach tritt zurück

Auch bei den Arizona Cardinals wird es Veränderungen auf der Trainer-Position geben. Headcoach Bruce Arians gab auf einer emotionalen Pressekonferenz seinen Rücktritt nach fünf Jahren bei den Cardinals bekannt. In diesen führte er das Team aus Arizona zu 49 Siegen, bei 30 Niederlagen und einem Unentschieden.

Die Cardinals um Quarterback Carson Palmer sind bei den Playoffs in diesem Jahr ebenfalls nur Zuschauer.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image