vergrößernverkleinern
US-Präsident Donald Trump ist ein scharfer Gegner des Hymnen-Protestes in der NFL
US-Präsident Donald Trump ist ein scharfer Gegner des Hymnen-Protestes in der NFL © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Der Streit um den Hymnen-Protest in der NFL geht in die nächste Runde. US-Präsident Donald Trump legt nach und kritisiert die NFL-Profis erneut scharf.

Der Streit um den Hymnen-Protest in der NFL nimmt kein Ende.

Nun hat US-Präsident Donald Trump nachgelegt und die NFL-Profis erneut kritisiert.

Auf Twitter retweetete er ein Foto von einer Frau, auf dem sie vor einem Grab liegt, neben sich ein Baby. Sie liegt dabei auf einer Decke, die mit Fotos eines Soldaten bedruckt sind.

Darunter schrieb sie: "Wir stehen, um diejenigen zu ehren, die gekämpft haben und gestorben sind für die größte Nation, die die Welt jemals gekannt hat."

Trump selbst teilte das Bild und kommentierte: "So schön...Zeigt dieses Bild den NFL-Spielern, die immer noch knien."

2016 hatte der frühere 49ers-Quarterback Colin Kaepernick als erster Spieler seinem Protest explizit gegen Rassismus und Polizeigewalt mit dem Kniefall Ausdruck verliehen. Seitdem hat er viele Nachahmer gefunden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel