vergrößernverkleinern
Super Bowl XLIX - New England Patriots v Seattle Seahawks
Michael Bennett (rechts) stand zweimal im Super Bowl © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Michael Bennett verletzte beim Super Bowl 2017 eine querschnittsgelähmte Frau, um aufs Spielfeld zu gelangen. Jetzt sucht ihn die Polizei deswegen per Haftbefehl.

US-Footballprofi Michael Bennett, der in der Offseason zu NFL-Champion Philadelphia Eagles gewechselt ist, wird per Haftbefehl gesucht.

Der 32-Jährige soll sich nach dem Super Bowl 2017 in Houston/Texas, damals noch in Diensten der Seattle Seahawks, mit denen er 2014 auch den Super Bowl gewann, unrechtmäßig Zugang zum Spielfeld verschafft und dabei eine querschnittsgelähmte Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes zur Seite gestoßen haben.   

Bennett war im Vorjahr als Zuschauer beim Super Bowl LI und wollte nach dem Finale auf dem Platz mit seinem Bruder Martellus feiern, der mit den New England Patriots über die Atlanta Falcons triumphiert hatte. Doch die Security hielt ihn auf. 

"Ihr müsst alle wissen, wer ich bin. Ich gehe runter aufs Feld, ob ihr wollt oder nicht", sagte Bennett nach Angaben von Art Acevedo, Polizeichef in Houston. Danach soll der Profi die 66-jährige Frau gestoßen haben, sie erlitt eine Schulterverletzung.

Bennett, der zuletzt von den Seattle Seahawks an Meister Philadelphia abgegeben worden war, will sich nach Angaben seines Anwalts stellen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image