NFL-Spektakel: Madden 19 setzt neue Maßstäbe
teilenE-MailKommentare

München - Das Warten hat ein Ende. Passend zum Start der neuen NFL-Saison bringt EA auch das neue Madden Football auf den Markt. Drei deutsche Profis sind dabei.

Für Football-Fans ist es eines der wichtigsten Daten des Jahres: der Release des neuen Madden Footballspiels von EA Sports.

Seit Freitag ist die neue Version des weltweit extrem beliebten Sportspiels auf dem Markt. Madden 19 hat wieder einige neue Features zu bieten, gespannt sind die Fans aber vor allem auch auf die Ratings.

Madden 19: Brady und Co. mit perfektem Rating

Während sieben Spieler - unter anderem NFL-Megastar Tom Brady - die Maximalstärke 99 erhielten, sind auch drei deutsche Profis dabei.

Linebacker Mark Nzeocha von den San Francisco 49ers hat ein Rating von 68, dafür mit 84 aber eine sehr gute Geschwindigkeit.

Rookie-Receiver Equanimeous St. Brown von den Green Bay Packers startet mit 67 und sogar einem Speed-Wert von 90. St. Browns Rookie-Kollege und Kontrahent für einen Kaderplatz J'Mon Moore ist mit 69 etwas stärker.

Böhringer ist dabei

Ein besonderes Schmankerl gibt es für die deutschen Spieler auch. Denn Moritz Böhringer ist ebenfalls in Madden vertreten. Der Tight End gehört bei den Cincinnati Bengals zur Practice Squad - als Teil des internationalen Förderprogramms der NFL - und darf deshalb während der Saison zunächst nicht eingesetzt werden.

In Madden können die Spieler den Deutschen dagegen sehr wohl einsetzen. Sein Rating von 64 ist okay, vor allem mit seinem für einen Tight End überdurchschnittlichen Speed von 89 könnte er für geübte Spieler den einen oder anderen Touchdown fangen.

SPORT1 hat die Werte der deutschen NFL-Profis im Überblick.

Mark Nzeocha (Linebacker, San Francisco 49ers):

Equanimeous St. Brown (Wide Receiver, Green Bay Packers):

Moritz Böhringer (Tight End, Cincinnati Bengals):

Nächste Artikel
previous article imagenext article image