vergrößernverkleinern
Blake Bortles (l.) führte sein Team gegen die Patriots zum Sieg
Blake Bortles (l.) führte sein Team gegen die Patriots zum Sieg © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die New England Patriots müssen gegen die Jacksonville Jaguars die erste Saison-Pleite hinnehmen. Jags-Quarterback Bortles ist der überragende Akteur der Partie.

Knapp acht Monate ist es her, dass die New England Patriots die Jacksonville Jaguars im AFC Championship Game besiegt und sich den Einzug in den Super Bowl gesichert haben. 

Nun haben die Jaguars zurückgeschlagen und die Pats am zweiten NFL-Spieltag mit 31:20 aus dem Stadion gefegt. Überragender Mann der Partie war Jaguars-Quarterback Blake Bortles, dem vier Touchdown-Pässe gelangen. Bortles warf für 377 Yards und lieferte mit nur einer Interception das wohl beste Spiel seiner gesamten Karriere ab (SERVICE: Der NFL-Spielplan).

Sein Gegenüber Tom Brady konnte dagegen nur zwei Touchdown-Pässe für sich verbuchen, beide auf Wide Receiver Chris Hogan. 

ANZEIGE: Die NFL bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

"In jeder Woche geht es um uns", zeigte sich Jaguars-Cornerback Jalen Ramsey nach der Partie selbstbewusst. "Wir haben im Gefühl, dass wir, wenn wir unsere Top-Leistung bringen, nicht zu schlagen sind."

Jaguars mit Selbstbewusstsein

Das Selbstvertrauen des 23-Jährigen kommt nicht von ungefähr. Bis zum Ende des dritten Viertels ließen die Jaguars keinen einzigen Patriots-Touchdown zu. Und selbst als New England die ersten sechs Punkte auf das Scoreboard brachte, gefährlich wurde es für die Jaguars dennoch nicht. 

Ein 61-Yards-Touchdown-Pass auf Dede Westbrook brachte sieben Minuten vor dem Ende die endgültige Entscheidung zugunsten der Jaguars. 

Gronkowski abgemeldet

Rob Gronkowski, der im ersten Spiel der Patriots gegen die Houston Texans noch mit einem Touchdown geglänzt hatte, wurde von der überragenden Defense der Jaguars komplett abgemeldet. Der Tight End konnte lediglich zwei Pässe für 15 Yards fangen.

Tom Brady war nach Ende der Partie bedient
Tom Brady war nach Ende der Partie bedient © Getty Images

"Wir haben gegen eine gute Mannschaft eine schlechte Leistung gezeigt, das ist das Rezept zum Verlieren", sagte Star-Quarterback Tom Brady nach der Partie und fügte an: "Und wir haben sicherlich einen schlechten Tag gehabt."

ANZEIGE: Jetzt NFL-Fanartikel sichern - hier geht es zum Shop

Mit einem Sieg und einer Niederlage stehen die Patriots nur auf zwei in der AFC East, hiniter dem Miami Dolphins. Die Jacksonville Jaguars thronen dagegen als Gruppenerster der AFC South.

Cowboys mit erstem Sieg

Nach der bitteren Pleite im ersten Spiel gegen die Carolina Panthers haben sich die Dallas Cowboys in Woche zwei mit einem Sieg zurückgemeldet. Gegen die New York Giants gelang eine 20:13-Erfolg. Direkt mit dem dritten Spielzug der Partie gelang Quarterback Dak Prescott ein 64-Yard-Touchdown-Pass auf Tavon Austin und damit bereits das Highlight der Partie.

Den zweiten Cowboys-Touchdown machte Ezekiel Elliott mit einem Lauf über sechs Yards klar. 

Bei den Giants sorgte Eli Manning mit einem Pass auf Evan Engarm für die einzigen sechs Punkte. Superstar Odell Beckham Jr. fing vier Bälle für 51 Yards, brachte seinem Team aber keine Zähler.

Cardinals kassieren bittere Pleite

Einen richtig unangenehmen Abend erlebten die Arizona Cardinals. Gegen die Los Angeles Rams ging das Team mit 0:34 unter. Running Back David Johnson gelangen 13 Läufe über 48 Yards, ein Touchdown jedoch nicht. 

Überragender Mann des Spiel war Todd Gurley. Der Running Back sorgte für drei der vier Rams-Touchdowns und führte seine Franchise quasi im Alleingang zum Sieg.

---

Lesen Sie auch:

Mahomes wirft Touchdown-Rekord

Irrwitziger Krimi in Green Bay

---

Nächste Artikel
previous article imagenext article image