vergrößernverkleinern
Dez Bryant spielt nach acht Jahren bei den Dallas Cowboys in Zukunft bei den New Orleans Saints
Dez Bryant spielt nach acht Jahren bei den Dallas Cowboys in Zukunft bei den New Orleans Saints © Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - Nach sieben Monaten ohne Job findet Dez Bryant die perfekte Situation und wechselt zu einem heißen Super-Bowl-Kandidaten mit einer Mega-Offensive.

Star-Receiver Dez Bryant hat doch noch ein neues NFL-Team gefunden.

Nach übereinstimmenden Medienberichten schlagen die New Orleans Saints auf der Resterampe zu und sichern sich den 30 Jahre alten Passfänger.

Demnach soll Bryant bei den Saints einen Ein-Jahres-Vertrag unterschreiben.

ANZEIGE: Jetzt aktuelle NFL-Trikots sichern - hier geht es zum Shop

Cowboys lassen Bryant ziehen

Der 30-Jährige hatte von 2010 bis 2017 bei den Dallas Cowboys gespielt und galt zwischendurch als einer der besten Receiver der Liga. Von 2012 bis 2014 fing er immer mindestens 12 Touchdowns und verbuchte über 1200 Yards.

Seine beste Saison lieferte er 2014 mit 16 Touchdowns und 1.320 Yards ab. In den letzten Jahren baute er aber zunehmend ab (2016 nur noch 838 Yards, 6 TD). Nach der abgelaufenen Spielzeit ließen die Cowboys ihren Free Agent ziehen.

Weitere Waffe für Mega-Offense der Saints

Bei den Saints findet sich Bryant nun in einer sportlich sehr vielversprechenen Situation wieder. New Orleans steht bei einer Bilanz von 7:1 und gilt als heißer Kandidat auf den Super Bowl.

Mit Michael Thomas verfügt das Team bereist über einen erstklassigen Receiver, was den Fokus und auch die Top-Verteidiger von Bryant ablenken sollte.

Star-Quarterback Drew Brees (schon 2.300 Yards und 18 Pass-TD diese Saison) ist einer der besten Spielmacher der Liga und dürfte seine neue Waffe im Passspiel gewinnbringend einzusetzen wissen.

ANZEIGE: Die NFL bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Vor dem Engagement bei den Saints war Bryant sieben Monate lang ohne Job, lehnte dem Vernehmen nach ein deutlich besser dotiertes Angebote von den Baltimore Ravens ab, auch bei den Cleveland Browns wollte er nicht anheuern.

Stattdessen wartete der Altstar auf ein besseres Team - und dürfte dieses mit der Mega-Offense der Saints gefunden haben.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image