Der längste Touchdown der NFL-Geschichte im Video
teilenE-MailKommentare

Im Spiel gegen die Jacksonville Jaguars gelingt Derrick Henry ein unglaubliches Spiel. Der Running Back der Tennessee Titans trägt sich in die Geschichtsbücher ein.

Spektakulärer hätte der 14. NFL-Spieltag wohl kaum beginnen können!

Titans-Running-Back Derrick Henry hat sich mit einem sensationellen 99-Yard-Rushing-Touchdown in die Geschichtsbücher der NFL eingetragen. Der 24-Jährige egalisierte den Rekord für den längsten Touchdown-Run von Tony Dorsett aus dem Jahr 1983. Dieser hatte damals im Trikot der Dallas Cowboys gegen die Minnesota Vikings die gleiche Distanz überwunden.

ANZEIGE: Die NFL bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Von der eigenen Endzone startend lief Henry mit dem Ball über das gesamte Spielfeld. Doch es war nicht die Distanz, die beeindruckte. Um sich überhaupt mit sechs Punkten auf dem Scoreboard verewigen zu können, musste der Running Back gegen diverse Jaguars-Profis seinen Stiff Arm auspacken und sich gegen deren Tackles zur Wehr setzen.

Dorsett gratuliert Henry via Twitter

"Ich bin mit Tony Dorsett gleichgezogen, er ist eine Legende. Er ist jemand, auf den ich aufschaue", zeigte sich Henry nach dem Spiel im Fox-Interview begeistert. "Ich bin einfach nur gesegnet. Ich danke allen meinen Teamkollegen, es ist das gesamte Team, nicht nur ich. Ich musste einfach nur rausgehen und meinen Job machen." 

Und auch Tony Dorsett meldete sich zu Wort. Auf Twitter gratulierte er Henry und bewunderte, wie viele andere auch, den Stiff Arm des 24-Jährigen.

Dass die Tennessee Titans das enorm wichtige Spiel gegen die Jacksonville Jaguars mit 30:9 gewannen, geriet bei der Henrys Leistung fast in den Hintergrund. (Die Tabelle der NFL)

Henry gelingen vier Touchdowns

Doch der Super-Lauf war nicht das einzige Highlight, das Derrick Henry an diesem Abend zu bieten hatte. Der Running Back erwischte mehr als nur einen perfekten Tag. Alle vier Touchdowns der Titans gingen auf sein Konto. Bereits zu Beginn des ersten Viertels schraubte er mit seinem ersten Touchdown-Lauf am Punktekonto der Titans. 

Und es sollte so weitergehen. Nach dem 99-Yard-Run im zweiten Viertel folgten nach der Pause zwei weitere Touchdown-Läufe, einer davon über 54 Yards. Mit seiner Performance stellte er zudem einen neuen Franchise Rekord auf. 238 Yards überwand er im Thursday Night Game.

Zum ersten Mal seit 2014 schaffte es damit wieder ein Spieler, vier Touchdown-Läufe in nur einem Spiel zu erzielen. Damals war dies Jonas Gray für die New England Patriots geglückt.

 Für die Titans bedeutet dieser Sieg ein großes Plus im Kampf um die Playoff-Ränge. Mit einer Bilanz von 7:6 liegt das Team von Quarterback Marcus Mariota auf dem zweiten Platz der AFC South. (Ergebnisse und Spielplan)

Jaguars mit miserabler Saison

Bei Division-Rivale Jacksonville Jaguars ist die Situation dagegen desaströs. Während das Team im vergangenen Jahr um ein Haar in den Super Bowl eingezogen wäre, steht die Franchise mit einer Bilanz von 4:9 aktuell am Ende der Tabelle. 

ANZEIGE: Jetzt aktuelle NFL-Trikots sichern - hier geht es zum Shop

Der etatmäßige Starting-Quarterback Blake Bortles kam gegen die Titans ohnehin nicht zum Einsatz, doch auch Ersatz Cody Kessler machte seine Sache nicht unbedingt besser. Ein Touchdown-Pass auf Dede Westbrook kurz vor Ende des dritten Viertels reichte nicht im Ansatz, um Tennessee gefährlich zu werden. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image