vergrößernverkleinern
Bruce Arians kommt aus dem Ruhestand zurück
Bruce Arians kommt aus dem Ruhestand zurück © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der NFL werden diverse Cheftrainer-Posten neu besetzt. Für die Bucs kommt ein Coach aus dem Ruhestand zurück, auch bei Browns und Broncos hat sich etwas getan.

Kaum ist die Regular Season vorbei, geht es auf dem Trainermarkt in der NFL so richtig rund. Ein Team nach dem anderen gibt seinen neuen Cheftrainer bekannt.

Die Denver Broncos schnappen sich für die neue Saison Vic Fangio als Head Coach. Der 60-Jährige war in dieser Saison als Defensive Coordinator für die Chicago Bears und damit eine der besten Defenses der Liga zuständig. 

Fangio erhält laut ESPN einen Vier-Jahres-Vertrag mit einer Option auf ein fünftes Jahr. Vor Beginn der Saison wurde Fangio für den Cheftrainer-Posten bei den Bears interviewt, ehe er zustimmte, an der Seite von Matt Nagy als Defensive Coordinator zu arbeiten. 

Anzeige

ANZEIGE: Jetzt NFL-Fanartikel von deinem Lieblingsteam kaufen - hier geht es zum Shop

Vic Fangio arbeitet bereits seit 32 Jahren als Trainer in der NFL und betreute zuvor unter anderem die Panthers, Saints und Texans.

Browns verpflichten Kitchens

Auch bei den Cleveland Browns hat sich an der Trainerfront etwas getan. Freddie Kitchens, der in den letzten acht Spielen der Saison 2018 als Interims-Offensive-Coordinator fungierte, wird laut ESPN neuer hauptverantwortlicher Trainer. Der 44-Jährige war zuvor jahrelang als Coach bei den Arizona Cardinals tätig.

Neben Kitchens wurde auch Interims-Head-Coach Gregg Williams interviewt. Dieser konnte nach der Entlassung von Hue Jackson zwar fünf von acht Spielen gewinnen, den Cheftrainer-Posten erhält er dennoch nicht. 

ANZEIGE: Die NFL bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Laut General Manager John Dorsey sei vor allem eine Stärke von Freddie Kitchens entscheidend für seine Verpflichtung gewesen. "Er hat unserem Team Flair und mehr Variation in den Spielzügen beigebracht. Dies entlastet den Quarterback."

Arians aus Ruhestand zurück

Bei den Tampa Bay Buccaneers übernimmt ebenfalls ein neuer alter Coach das Ruder. Bruce Arians beendet seinen Ruhestand und kommt zurück in die NFL. Der frühere Cardinals-Trainer ist laut Bucs-Owner Bryan Glazer "einer der am meisten respektierten Trainer in der NFL. Wir freuen uns, dass er unser Team führen wird."

Auch bei Bruce Arians war die Freude über seine Rückkehr in die NFL groß. "Ich bin stolz und fühle mich geehrt, dass ich neuer Bucs-Head-Coach bin", schrieb der 66-Jährige auf Twitter. Arians wurde ebenfalls mit einem Vier-Jahres-Vertrag ausgestattet. Auch bei ihm soll eine Option auf ein fünftes Jahr vorhanden sein. 

Eigentlich beendete Arians 2018 seine Karriere, um seine Gesundheit mehr in den Vordergrund zu rücken. 

Packers bestätigen LaFleur

Nach den Berichten vom Dienstag haben auch die Green Bay Packers ihren neuen Cheftrainer bestätigt. Wie vermeldet wird der Offensive Coordinator der Tennessee Titans, Matt LaFleur, neuer Boss in Wisconsin. Auch bei den Cardinals ist die Entscheidung gefallen. In Zukunft hat Kliff Kingsbury das Ruder in der Hand. 

Der 39-Jährige arbeitet bisher ausschließlich als College-Trainer. Zwischen 2013 und 2018 stand er bei der Texas Tech University unter Vertrag. Sein bekanntester Schützling ist Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image