teilenE-MailKommentare

Die Philadelphia Eagles werfen die Chicago Bears aus den Playoffs. In letzter Sekunde ereignet sich ein Kicker-Drama, das dem Super-Bowl-Champ den Weg ebnet.

Noch dramatischer kann ein Playoff-Spiel wohl nicht zu Ende gehen!

Im allerletzten Spiel der Wild-Card-Round in den NFL-Playoffs musste Titelverteidiger und Super-Bowl-Champ Philadelphia Eagles bei den Chicago Bears antreten. Pechvogel des Abends wurde dabei Bears-Kicker Cody Parkey. Während der ganzen Partie zeigte der 26-Jährige keine Schwäche, bis er im entscheidenden Moment komplett vom Pech verfolgt wurde.

Auf der Uhr im Soldier Field von Chicago waren nur noch zehn Sekunden zu spielen und alles war angerichtet. Die Bears lagen mit einem Punkt in Rückstand und waren bereits wieder in Field-Goal-Range. Kicker Cody Parkey, der zuvor bereits drei Field Goals souverän verwandelt hatte, trat an. 

Anzeige

ANZEIGE: Die NFL bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Ball von Parkey prallt zweimal ab

Aus einer Entfernung von 43 Yards versuchte er sein Glück und was dann passierte, hätte wohl niemand erwartet. Erst prallte der Ball gegen die seitliche, dann gegen die horizontale Torstange, von der er anschließend wieder zurück ins Feld sprang. Das Aus der Chicago Bears war damit besiegelt. 

NFL, Playoffs: Divisional Round im SPORT1-Check
Cody Parkey verschoss das entscheidende Field Goal zehn Sekunden vor Schluss © Getty Images

"Ich fühle mich schrecklich. Ich habe das Team im Stich gelassen. Ich muss das verantworten und mich wie ein Mann verhalten. Leider ist es heute so gelaufen", zeigte sich Parkey nach der Partie am Boden zerstört und gab weiter Einblick in sein Gefühlsleben: "Ich dachte, ich hätte einen tollen Ball geschlagen. Ich habe versucht mit dem Wind zu spielen. Es gibt keine Antwort darauf. Ich habe es nicht geschafft. Die Sonne wird zwar morgen wieder scheinen, aber das wird mich jetzt lange beschäftigen.

Erleichterung pur dagegen bei Eagles-Quarterback und Super-Bowl-MVP Nick Foles. "Wir haben einfach nur gehofft, dass er vorbeigeht", so der 29-Jährige nach der aufreibenden Partie.

Dabei hatte das Spiel verhältnismäßig unspektakulär begonnen. In den Vierteln eins und zwei tat sich auf dem Scoreboard relativ wenig. Ein Field Goal von Eagles-Kicker Jake Elliott und zwei von Parkey bescherten den Bears eine 6:3-Führung zur Pause. Im dritten Abschnitt kam der Titelverteidiger dann langsam in Fahrt. 

Foles mit zwei Touchdown-Pässen

Ein 10-Yard-Pass von Super-Bowl-MVP Nick Foles auf Dallas Goedert brachte den ersten Touchdown der Partie. Doch die Bears schlugen zurück. Ein weiteres Field Goal und ein Touchdown von Allen Robinson nach Pass von Mitchell Trubisky brachten die 15:10-Führung. Die anschließende Two-Point-Conversion der Bears hatte allerdings keinen Erfolg.

So kam es, dass Philly 56 Sekunden vor dem Ende doch wieder die Führung zurückeroberte. Nick Foles fand Wide Receiver Golden Tate und die Eagles durften sich über den zweiten Touchdown des Abends und die damit verbundene knappe 16:15-Führung freuen. Auch bei Philadelphia schlug der Versuch einer Two-Point-Conversion fehl.

Eagles müssen gegen Saints ran

Mit weniger als einer Minute auf der Uhr machten sich die Bears anschließend noch einmal ans Werk. Ein langer Return von Cohen und ein bärenstarker Pass von Trubisky auf Robinson brachten Chicago in Field-Goal-Reichweite. 

ANZEIGE: Jetzt NFL-Fanartikel von deinem Lieblingsteam kaufen - hier geht es zum Shop

Dann ereignete sich das Drama um Parkey. Erst verwendeten die Eagles ihr letztes Timeout, um den Kicker im Moment des Schusses zu icen. Beim zweiten Versuch prallte der Ball dann erst von der einen, dann von der anderen Stange ab.

Eine der wohl besten Defenses um Mega-Verdiener Khalil Mack ist damit raus aus den Playoffs, die Eagles treffen in der nächsten Runde auf die New Orleans Saints. (SERVICE: Der Spielplan der NFL)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image