Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die 49ers feiern im Thursday Night Game den achten Sieg im achten Spiel. Gegen die Arizona Cardinals benötigt San Francisco jedoch eine Topleistung ihres Quarterbacks.

Die San Francisco 49ers mit dem deutschen Linebacker Mark Nzeocha haben weiterhin die Chance, die NFL-Saison mit 16 Siegen aus 16 Spielen abzuschließen.

Am 9. Spieltag feierten die 49ers (8-0) einen 28:25-Auswärtssieg bei den Arizona Cardinals (3-5-1), hatten dabei aber deutlich mehr Probleme als erwartet.

Gleich mit dem ersten Angriff des Abends erzielten die Cardinals die Führung im Thursday Night Game, nach nicht einmal drei Minuten lief der erst vor wenigen Tagen von den Miami Dolphins getradete Kenyan Drake aus vier Yards über die Endlinie.

Anzeige

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Garoppolo führt 49ers zum Sieg

Danach schlug die Stunde des früheren Patriots-Quarterbacks Jimmy Garoppolo: Mit drei Touchdown-Würfen bis zur Halbzeit drehte er das Spiel zu einer 21:7-Führung. Der letzte Pass in die Endzone gelang mit der letzten Aktion der ersten Halbzeit, als die 49ers den vierten Versuch für einen Yard ausspielten. Nachdem sowohl die 49ers als auch Arizona ein Timeout genommen hatten, behielt der Quarterback die Nerven und fand Receiver Emmanuel Sanders in der Endzone.

Meistgelesene Artikel

Beim Stand von 28:14 fünf Minuten vor Ende des dritten Viertels sah San Francisco schon wie der sichere Sieger aus, musste allerdings nach einem Field Goal und einem spektakulären Touchdown nochmal zittern. Cardinals-Spielmacher Kyler Murray warf einen Pass zu Andy Isabella, der den Spielzug über 88 Yards bis in die Endzone vollendete. Auch die anschließende Two-Point-Conversion auf Isabella war erfolgreich, sodass die 49ers fünf Minuten vor dem Ende nochmal zittern mussten. (SERVICE: Die Tabellen der NFL)

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Drake mit starkem Cardinals-Debüt

Der Tabellenführer der NFC South geriet jedoch nicht mehr in Gefahr und gab den Ballbesitz bis zum Ende nicht mehr ab.

Spieler des Tages war Garoppolo, der vier Touchdown-Pässe und für insgesamt 317 Yards warf (28 von 37 Versuchen erfolgreich). Gegenüber Murray gelangen immerhin zwei Touchdown-Pässe (241 Yards), Interceptions leistete sich keiner der beiden. Auch Running Back Drake gab drei Tage nach seiner Ankunft aus Miami ein starkes Debüt für Arizona, neben dem Touchdown lief er für 110 Yards.

Garoppolo knackt fast Montana-Rekord

Garoppolo ist erst der fünfte Quarterback, der in seinen ersten 18 Starts mindestens 16 Siege einfährt. Erstmals gelangen dem 27-Jährigen vier Touchdowns in einem Spiel - fünf schaffte kein 49er mehr seit dem legendären Joe Montana 1990 gegen die Atlanta Falcons. Als erster 49ers-Quarterback seit Jeff Garcia 2003 schaffte er während der ersten drei Viertel vier Pässe in die Endzone.

Am kommenden Spieltag sind die 49ers erst im Monday Night Game gefordert, dabei empfangen sie die Seattle Seahawks. Der Startrekord der Franchise aus dem Jahr 1990 liegt bei zehn Erfolgen. Die Cardinals, die durch die Niederlage ihre Playoff-Chancen endgültig verspielt haben dürften, treten am nächsten Sonntag bei den Tampa Bay Buccaneers an.

Alle Spiele von Woche 9 im Überblick:

Freitag, 1. November

Arizona Cardinals - San Francisco 49ers 25:28

Sonntag, 3. November

Jacksonville Jaguars - Houston Texans (15.30 Uhr)
Philadelphia Eagles - Chicago Bears
Pittsburgh Steelers - Indianapolis Colts
Miami Dolphins - New York Jets
Kansas City Chiefs - Minnesota Vikings
Carolina Panthers - Tennessee Titans
Buffalo Bills - Washington Redskins (alle 19 Uhr)
Seattle Seahawks - Tampa Bay Buccaneers
Oakland Raiders - Detroit Lions (beide 22.05 Uhr)
Los Angeles Chargers - Green Bay Packers
Denver Broncos - Cleveland Browns (beide 22.25 Uhr)

Montag, 4. November
Baltimore Ravens - New England Patriots (2.20 Uhr)

Dienstag, 5. November

New York Giants - Dallas Cowboys (2.15 Uhr)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image