Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

In Week 13 kommt es in der NFL zum Aufeinandertrefffen zweier Giganten. Die San Francisco 49ers müssen zu den Baltimore Ravens. Sebastian Vollmer schätzt ein.

Die Post Season rückt unaufhaltsam näher!

Nur noch wenige Spiele und die Teilnehmer der Playoffs stehen fest. Einige Teams müssen noch zittern, andere kämpfen schon um die besten Plätze. Daher darf man sich nun keine Ausrutscher mehr erlauben. (SERVICE: Die Tabelle der NFL)

Das ist aber leichter gesagt als getan. Vor allem, wenn zwei der besten Teams der Liga aufeinandertreffen. Die Baltimore Ravens empfangen die San Francisco 49ers zum Gigantentreffen. (NFL: San Francisco 49ers - Baltimore Ravens, Sonntag ab 19.00 Uhr im SPORT1-Livescore)

Anzeige

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Zusammen kommen beide Teams auf ganze 19 Siege. Erst zwei Mal mussten die Ravens als Verlierer vom Platz, die 49ers stehen sogar erst bei einer Niederlage.

Vollmer begeistert von San Francisco

Doch abseits aller Statistiken wird vor allem eine Frage gestellt. Setzt sich der aktuell alles überragende NFL-Akteur in Person von Ravens-Quarterback Lamar Jackson durch oder behält die mannschaftliche Geschlossenheit der Kalifornier die Oberhand?

SPORT1-Kolumnist und DAZN-Experte Sebastian Vollmer ist auf jeden Fall überzeugt von den 49ers. "Sie sind ein komplettes Football-Team. Sie sind nicht nur von einer Unit abhängig. Hat die Defense mal einen schlechten Tag, kann die Offense richtig reinhauen. Andersrum, wenn die Offense einen schlechten Tag hat, hält die Defense den Gegner bei sechs Punkten. Sie haben einen Quarterback, der mal eben für 400 Yards werfen kann. Wenn die Pass-Defense des Gegners aber gut ist, laufen sie einfach den ganzen Tag mit dem Ball", lobt er die Kalifornier.

Dazu sieht er Parallelen zum Über-Team der letzten Jahre. "Ähnlich wie die New England Patriots können sie sich vom Coaching her auf den Gegner einstellen und die Schwächen des Gegners ausnutzen. Sie finden einen Weg, zu gewinnen", hebt er die herausragenden Arbeit von Coach Kyle Shanahan hervor.

Patriots als heimliche Gewinner des Gigantenduells

Daher wird auch das Team um Tom Brady und Bill Belichick aufmerksam verfolgen, wer in diesem Gigantenduell die Nase vorn hat. Werden sie doch wichtige Aufschlüsse für etwaige Aufeinandertreffen gewinnen. Unabhängig davon können sich die Patriots aber schon als der heimliche Sieger der Partie fühlen.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Gehen die 49ers mit einem Triumph vom Feld, können die Patriots in ihrem Spiel bei den Houston Texans (NFL: Houston Texans - New England Patriots, Montag ab 2.20 Uhr im SPORT1-Livescore) einen großen Schritt Richtung Platz eins in der AFC machen. Bei dann zwei Spielen vor den Ravens wäre dieser kaum noch in Gefahr.

Sollten allerdings die Ravens die 49ers besiegen, hätten die Patriots in der AFC immer noch alles in der eigenen Hand, könnten dann aber im Gesamtranking die 49ers überflügeln.

Meistgelesene Artikel

Alle Spiele der Woche 13 im Überblick:

Donnerstag, 28. November
Detroit Lions - Chicago Bears 20:24
Dallas Cowboys - Buffalo Bills 15:26

Freitag, 29. November
Atlanta Falcons - New Orleans Saints 18:26

Sonntag, 1. Dezember
Indianapolis Colts - Tennessee Titans
Cincinnati Bengals - New York Jets
Carolina Panthers - Washington Redskins
Baltimore Ravens - San Francisco 49ers
Jacksonville Jaguars - Tampa Bay Buccaneers
New York Giants - Green Bay Packers
Pittsburgh Steelers - Cleveland Browns
Miami Dolphins - Philadelphia Eagles (alle 19.00 Uhr)
Arizona Cardinals - Los Angeles Rams
Kansas City Chiefs - Oakland Raiders
Denver Broncos - Los angeles Chargers (alle 22.25 Uhr)

Montag, 2. Dezember
Houston Texans - New England Patriots (2.20 Uhr)

Dienstag, 3. Dezember
Seattle Seahawks - Minnesota Vikings (2.15 Uhr)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image