Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die San Francisco gewinnen in der NFL nach einem Krimi bei den New Orleans Saints. Die Baltimore Ravens machen die Playoffs fix.

Das mit Spannung erwartete Top-Duell der NFC zwischen den bereits für die Playoffs qualifizierten New Orleans Saints und den San Francisco 49ers hat gehalten, was es im Vorfeld versprochen hatte. 

Im Spiel zweier Titelkandidaten setzten sich die 49ers nach einem wahren Touchdown-Festival im Superdome mit 48:46 durch und machten einen großen Schritt Richtung Playoffs.

Da die Los Angeles Rams in der Nacht zu Montag die Seattle Seahawks bezwangen,  muss San Francisco bis zum endgültigen Einzug in die K.o.-Runde aber noch mindestens eine Woche warten. (SERVICE: Die Tabelle der NFL

Anzeige

Zum späten Matchwinner avancierte 49ers-Kicker Robbie Gould. Der Routinier traf mit Ablauf der Spielzeit aus 30 Yards zum Sieg - es war der krönende Abschluss eines Offensivspektakels auf hohem Niveau. 

Kurz zuvor sah es noch danach aus, als sollte Saints-Quarterback Drew Brees sein Team zum 54. Mal in seiner Karriere mit einem Game-Winning-Drive zum Sieg zu führen. 54 Sekunden vor Spielende bediente er Tre'Quan Smith, der mustergültig zum 46:45 vollendete. Die anschließende Two-Point-Conversation misslang jedoch. 

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Jetzt war es an 49ers-Quarterback Jimmy Garoppolo, sein Team in der verbleibenden Spielzeit noch in eine gute Field-Goal-Position zu bringen. Dies gelang ihm vorzüglich. Tight End George Kittle legte mit einem starken Catch den Grundstein zum entscheidenden Field Goal. Da ein Saints-Verteidiger Kittle beim Tackling an das Helmgitter griff, ging es für die 49ers weitere 15 Yards nach vorne. Einige Laufspiele später schlug die große Stunde von Kicker Gould. 

Garoppolo warf Pässe für 349 Yards und vier Tochdowns. Genau auf die gleiche Anzahl an Passing Yards kam Bress, der jedoch fünf Touchdowns warf. 

Jackson mit Ravens in Playoffs

Quarterback-Sensation Lamar Jackson führte die Baltimore Ravens durch einen 24:17-Sieg gegen die Buffalo Bills in die Playoffs. 

Jackson durchbrach zudem als zweiter Quarterback nach Michael Vick die Marke von 1000 Rushing-Yards in einer Saison. 

Da die beiden Ravens-Konkurrenten Tennesse Titans und Houston Texans im weiteren Saisonverlauf noch gegeneinander spielen, sind die Ravens auch bei drei Niederlagen in den noch ausstehenden Partien sicher in den Playoffs.

Ryan schreibt NFL-Geschichte

Matt Ryan spielte sich beim 40:20 seiner Atlanta Falcons gegen die Carolina Panthers in die NFL-Geschichtsbücher.

Er übertraf als zehnter Quarterback in der NFL-Geschichte die Marke von 50.000 Passing-Yards. Trotz des Sieges haben die Falcons (4:9) kaum noch eine Chance auf die Playoffs.

Alle Spiele im Überblick:

Freitag, 6. Dezember

Chicago Bears - Dallas Cowboys 31:24

Sonntag, 8. Dezember

Atlanta Falcons - Carolina Panthers 40:20
Tampa Bay Buccaneers - Indianapolis Colts 38:35
New York Jets - Miami Dolphins 22:21
New Orleans Saints - San Francisco 49ers 46:48
Minnesota Vikings - Detroit Lions 20:7
Houston Texans - Denver Broncos 24:38
Buffalo Bills - Baltimore Ravens 17:24
Cleveland Browns - Cincinnati Bengals 27:19
Green Bay Packers - Washington Redskins 20:15
Tampa Bay Buccaneers - Indianapolis Colts 38:35
Jacksonville Jaguars - Los Angeles Chargers 10:45
New England Patriots - Kansas City Chiefs 16:23
Oakland Raiders - Tennessee Titans 21:42
Arizona Cardinals - Pittsburgh Steelers 17:23

Montag, 09. Dezember

Los Angeles Rams - Seattle Seahawks 28:12

Nächste Artikel
previous article imagenext article image