vergrößernverkleinern
Jameis Winston lässt sich an den Augen behandeln
Jameis Winston lässt sich an den Augen behandeln © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jameis Winston lässt sich nach einer Saison mit 30 Interceptions an den Augen behandeln. Zuvor hatte bereits sein Trainer über seine Kurzsichtigkeit gewitzelt.

Besser sehen, besser werfen: Nach 30 Interceptions in der NFL-Saison hat sich Football-Quarterback Jameis Winston die Augen lasern lassen, um seine Kurzsichtigkeit zu korrigieren.

"Jameis wollte nichts unversucht lassen, was ihm bei dem Spiel, das er so liebt, möglicherweise helfen kann", bestätigte seine Managerin Denise White. "Er will sein Bestes geben können. Wenn sich eine Gelegenheit dazu ergibt, nutzt er sie."

Winston (26) ist bekannt für sein äußerst riskantes Passspiel - und dafür, den Ball häufig in die Arme des Gegners zu werfen. In der abgelaufenen Saison wurde er bei den Tampa Bay Buccaneers zum ersten Quarterback in der Geschichte der National Football League mit jeweils 30 oder mehr Touchdowns (33) und Interceptions.

Anzeige

Mit 5109 Pass-Yards führte er die Liga an.

Sein Trainer Bruce Arians hatte über den Quarterback zuletzt gewitzelt: "Er sieht die Anzeigetafel nicht, aber die Leute vor ihm. Das ist schon okay."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image