Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Erst kürzlich gewann Rob Gronkowski den "24/7"-Titel bei WrestleMania, bald spielt er wieder Football. Das WWE-Regelwerk könnte eine kuriose Aktion bedingen.

Wrestling auf dem Footballfeld? Rückkehrer Rob Gronkowski wird seinen "24/7"-Titel, den er bei WrestleMania errungen hat, womöglich bei einem Spiel der Tampa Bay Buccaneers in der NFL verteidigen.

Nach den Regeln der Showkampf-Promotion WWE hat der Tight End die Pflicht, den Titel "jederzeit und an jedem Standort" zu verteidigen - und das könnte nach seinem Football-Comeback noch zum Thema werden.

WWE: Kampf kann "jederzeit, überall" stattfinden

"Er könnte einen Touchdown-Pass von Tom Brady feiern... jederzeit, überall", schrieb WWE in einem Statement an ESPN. Laut Regelwerk müsse nur ein Schiedsrichter der führenden Wrestling-Liga anwesend sein.

Anzeige

Gronkowski hatte vor wenigen Wochen bei Wrestlemania in einem kunterbunten Outfit den "24/7"-Gürtel erobert, am Dienstag kehrte er nach einem Jahr Pause in die NFL zurück.

Vor diesem Schritt deutete sich ein Wechsel zu WWE an, der nun erstmal wieder auf Eis liegen dürfte. Anscheinend versucht die Promotion von Vince McMahon nun aber, PR-technisch das Beste aus der Situation zu machen. Ob der Hinweis nur ein Gag ist oder Gronk und WWE ernsthaft eine solche Inszenierung planen, ist die offene Frage.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Gronkowski und Brady wiedervereint

"Gronk" wurde von den New England Patriots, mit denen der 30-Jährige drei Super-Bowl-Ringe gewonnen hatte, nach Tampa getradet, wo er wieder mit seinem langjährigen Quarterback und guten Kumpel Tom Brady zusammenspielen wird.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image