vergrößernverkleinern
John Harbaugh ist seit 2008 Trainer der Baltimore Ravens
John Harbaugh ist seit 2008 Trainer der Baltimore Ravens © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für John Harbaugh sind die Pläne der NFL in Zeiten von Corona unmöglich umzusetzen. Der Ravens-Coach befürchtet zudem, dass manche Teams Trainingsvorteile haben.

John Harbaugh, Trainer der Baltimore Ravens, hält die Pläne der NFL in Zeiten von Corona für "unmöglich".

Es sei äußerst schwierig, die Richtlinien und Abstandsregeln in den Trainingseinrichtungen einzuhalten, sagte der 57-Jährige dem Radiosender 105.7 The Fan.

"Ich habe die ganzen Notizen dazu gesehen, und ich bin ehrlich, es ist unmöglich, was von uns verlangt wird", sagte Harbaugh. Die Ravens würden bereits Masken tragen und Abstände einhalten, wo es möglich sei, aber Football sei ein "kommunikativer Sport", bei dem man persönlich miteinander reden müsse.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Liga hält an September-Start fest

Bislang hält die Liga am Saisonbeginn am 10. September fest. Derzeit beraten die NFL und die Spielergewerkschaft PA über Sicherheitsmaßnahmen, wie die geplanten Trainingslager Ende Juli stattfinden könnten.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

"Sollen die Jungs nacheinander duschen? Sollen sie nacheinander Gewichte stemmen? Diese Dinge müssen die Liga und die PA in den Griff bekommen und mit gesundem Menschenverstand vereinbaren", sagte Harbaugh.

Er sorge sich zudem darum, dass manche Teams Trainingsvorteile haben könnten, wenn sie die Richtlinien weniger strikt befolgen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image