vergrößernverkleinern
Bradys Bucs unter Druck - O:2-Fehlstart droht
Bradys Bucs unter Druck - O:2-Fehlstart droht © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach der Auftaktpleite gegen die Saints brauchen Star-Quarterback Tom Brady und seine Tampa Bay Buccaneers gegen die Carolina Panthers einen Sieg.

Der Saisonauftakt war für den von Erfolg verwöhnten Tom Brady ein Abend zum Vergessen. 

Gegen die New Orleans Saints ging der Star-Quarterback mit seinen Tampa Bay Buccaneers mit 23:34 unter. 

Bradys Bilanz: Zwei Touchdowns, aber auch zwei Interceptions. Zudem brachte der 42-Jährige auch nur 23 von 36 Würfen an dem Mann.

Anzeige

Der sechsmalige Super-Bowl-Sieger muss sich gegen die Carolina Panthers (NFL, Week 2: Tampa Bay Buccaneers - Carolina Panthers, So., ab 19 Uhr in den Livesores). nun deutlich steigern, sonst droht ein 0:2-Fehlstart. Die Bucs stehen somit gehörig unter Druck.

Während Tampas Front Seven im ersten Spiel durchaus zu überzeugen wusste, muss die Offense abliefern. Doch Wide Receiver Chris Godwin wird wohl wegen einer Gehirnerschütterung passen müssen, dafür soll aber Mike Evans nach Oberschenkel-Problemen fit sein.

Meistgelesene Artikel

Brady und Gronk müssen liefern

Auch von Tight End Rob Gronkowski (2 Receptions, 11 Yards) und Running Back Leonard Fournette (5 Carries, 5 Yards) muss deutlich mehr kommen.

Die Panthers dagegen sind vor allem offensiv gefährlich: Teddy Bridgewater hatte bei der 30:34-Pleite gegen die Raiders ein ordentliches Quarterback-Rating von 98,8, Running Back Christian McCaffrey lief bei 97 Yards zu zwei Touchdowns und Roby Anderson kam bei sechs Pässen auf 114 Yards und einen Touchdown.

Fraglich nur, ob die durch Verletzungen geschwächte Defense der Panthers gegen Brady und Co. bestehen kann. (Hier zum NFL-Spielplan 2020/21).

Packers-Fans hoffen auf nächste Rodgers-Show

Beim 43:34-Sieg der Green Bay Packers gegen die Vikings trumpfte Aaron Rodgers groß auf.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Quarterback warf bei 44 Versuchen 32 vollständige Pässe für 364 Yards und vier Touchdowns - ohne Interception - was ein Passer Rating von 127,5 ergab. Dabei glänzte Rodgers teils mit unfassbaren Highlight-Würfen.

Mit den Offensiv-Waffen Davante Adams, Marquez Valdes-Scantling und Allen Lazard wird die Verteidigung der Detroit Lions einiges zu tun haben.

So können Sie NFL live verfolgen:

Tampa Bay Buccaneers (0-1) - Carolina Panthers (0-1) (So., 19.00 Uhr live auf ProSieben MAXX)
Indianapolis Colts (0-1) - Minnesota Vikings (0-1) (So., 19.00 Uhr live auf DAZN und ran.de)
Chicago Bears (1-0) - New York Giants (0-1) (So., 19.00 Uhr)
Philadelphia Eagles (0-1) - Los Angeles Rams (1-0) (So., 19.00 Uhr)
Dallas Cowboys (0-1) - Atlanta Falcons (0-1) (So., 19.00 Uhr)
New York Jets (0-1) - San Francisco 49ers (0-1) (So., 19.00 Uhr)
Pittsburgh Steelers (1-0) - Denver Broncos (0-1) (So., 19.00 Uhr)
Tennessee Titans (1-0) - Jacksonville Jaguars (1-0) (So., 19.00 Uhr)
Green Bay Packers (1-0) - Detroit Lions (0-1) (So., 19.00 Uhr)
Miami Dolphins (0-1) - Buffalo Bills (1-0) (So., 19.00 Uhr)
Arizona Cardinals (1-0) - Washington Football Team (1-0) (So., 22.05 Uhr)
Los Angeles Chargers (0-1) - Kansas City Chiefs (1-0) (So., 22.25 Uhr live auf ProSieben MAXX)
Houston Texans (0-1) - Baltimore Ravens (1-0) (So., 22.25 Uhr)
Seattle Seahawks (1-0) - New England Patriots (1-0) (Mo., 2.20 Uhr live auf DAZN)
Las Vegas Raiders (1-0) - New Orleans Saints (1-0) (Di., 2.15 Uhr live auf DAZN)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image