vergrößernverkleinern
Dak Prescott hat sich eine schwere Knöchelverletzung zugezogen
Dak Prescott hat sich eine schwere Knöchelverletzung zugezogen © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Dallas-Quarterback Dak Prescott verletzt sich gegen die Giants schwer und fällt lange aus. Auch Dirk Nowitzki wünscht Gute Besserung. Das Spiel endet dramatisch.

Die Dallas Cowboys müssen in der NFL voraussichtlich bis zum Saisonende auf Dak Prescott verzichten.

Der Quarterback zog sich beim 37:34-Sieg gegen die New York Giants einen komplizierten Bruch und eine Dislokation seines rechten Knöchels zu und wurde bereits operiert. Laut ESPN muss der Spielmacher zwischen vier und sechs Monaten pausieren, damit dürfte die Saison für Prescott beendet sein.

Meistgelesene Artikel

Der 27-Jährige verletzte sich bei einem 9-Yard-Lauf im dritten Viertel, nachdem er von Defensive Back Logan Ryan getackelt wurde. Prescott wurde in Tränen aufgelöst mit einem Wagen vom Feld gebracht, seine Teamkollegen, Gegner und Fans schauten geschockt zu. (Hier zum NFL-Spielplan 2020/21)

Anzeige

Zuerlein sorgt für Last-Second-Sieg

"Ich kenne diesen jungen Mann seht gut. Ich kenne die persönlichen Nöte und Schwierigkeiten, denen er in seinem jungen Leben begegnet ist, mit denen er umgegangen ist und die er überwunden hat. Und ich kenne niemanden, der aus der Perspektive der mentalen und emotionalen Härte und Entschlossenheit besser vorbereitet ist als Dak Prescott, auf diese Herausforderung, die vor ihm liegt, zu reagieren und sich davon zu erholen", sagte Cowboys-Owner und General Manager Jerry Jones.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE  

"Er ist eine Inspiration für jeden. Er hat all unsere Liebe und Unterstützung. Und wir haben keine Zweifel, dass er zurückkehrt in die Führungsposition, die er unseren Team gibt."

Zahlreiche US-Sportler wünschten Prescott via Social Media gute Besserung, auch Dirk Nowitzki war geschockt. Prescotts Teamkollegen waren am Boden zerstört. "Ich weiß, dass wir gewonnen haben. Aber es ist bitter, Dak zu verlieren, unseren Anführer. Ich habe mit den Jungs gesprochen und es wird uns alle beeinflussen. Wir müssen alle gemeinsam die Lücke füllen. Einfach rausgehen und für ihn spielen", sagte stellvertretend Running Back Ezekiel Elliott.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Durch den Verletzungsschock wurde auch der Last-Second-Sieg der Cowboys nachhaltig getrübt. Mit einem Field Goal in der letzten Sekunde aus 34 Yards stellte Kicker Greg Zuerlein den zweiten Saisonsieg sicher, die Giants verloren dagegen auch ihr fünftes Spiel.

Seahawks bleiben ungeschlagen - Pleite für 49ers

Ähnlich spannend ging es im Sunday Night Game zwischen den Seattle Seahawks und den Minnesota Vikings zu. Ein Touchdown-Pass von Russell Wilson zu DK Metcalf über sechs Yards brachte den Seahawks 15 Sekunden vor dem Ende den 27:26-Sieg gegen die Vikings. Seattle gewann damit erstmals in ihrer Geschichte die ersten fünf Saisonspiele.

Eine heftige Pleite mussten dagegen die San Francisco 49ers hinnehmen. Der letztjährige Super-Bowl-Finalist verlor auch sein drittes Heimspiel der Saison und ging beim 17:43 gegen die Miami Dolphins unter. Quarterback Jimmy Garoppolo brachte nur sieben seiner 17 Würfe an und warf zudem zwei Interceptions, ein Touchdown-Pass gelang nur seinem Ersatz C.J. Beathard.

Auf Seiten der Dolphins dominierte Spielmacher Ryan Fitzpatrick dagegen mit drei Pässen in die Endzone und 350 geworfenen Yards.

Falcons werfen Trainer und GM raus

Nach dem 16:23 gegen die Carolina Panthers und damit der fünften Niederlage im fünften Spiel entließen die Atlanta Falcons am Sonntag Cheftrainer Dan Quinn und General Manager Thomas Dimitroff.

Beide hatten die Falcons noch 2016 in den Super Bowl geführt, dort unterlag die Franchise allerdings trotz einer 28:3-Führung noch mit 28:34 in der Verlängerung gegen Tom Brady und die New England Patriots.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image