vergrößernverkleinern
Die NFL setzt ein Zeichen gegen Diskriminierung
Die NFL setzt ein Zeichen gegen Diskriminierung © AFP/SID/CHRIS DELMAS
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die NFL setzt im Kampf gegen Diskriminierung ein Zeichen. Beim Spiel zwischen den Bucs und den Rams arbeiten erstmal ausschließlich nur schwarze Unparteiische.

Die NFL setzt im Kampf gegen Diskriminierung ein Zeichen.

Wie die Liga am Dienstag mitteilte, wird beim Spiel zwischen den Tampa Bay Buccaneers und den Los Angeles Rams am kommenden Montag erstmals in der NFL-Historie ein komplettes siebenköpfiges Schiedsrichtergespann aus schwarzen Unparteiischen bestehen. 

Meistgelesene Artikel

"Die historische Crew in Woche elf ist ein Beleg für den unermüdlichen Einsatz von schwarzen Schiedsrichtern für das Spiel, ihre vorbildliche Leistung und die Kraft der Inklusion, die ein Markenzeichen dieses tollen Sports ist", sagte NFL-Vizepräsident Troy Vincent. 

Anzeige

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Im Zuge der "Black Lives Matter"-Bewegung, die nach dem gewaltsamen Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd im vergangenen Mai entstanden war, hatte sich die lange Zeit eher konservative NFL deutlich positioniert und sich im Zuge mehrerer Kampagnen für Schwarze stark gemacht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image