vergrößernverkleinern
Jamal Adams denkt ungern an seine Zeit bei den Jets zurück
Jamal Adams denkt ungern an seine Zeit bei den Jets zurück © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Jamal Adams verrät, wie er bei den New York Jets unter den Niederlagen gelitten hat. Der 25-Jährige schwärmt zudem von den Seattle Seahawks.

Jamal Adams hat sich zu seiner Zeit bei den New York Jets geäußert.

Der Safety, der im Juli zu den Seattle Seahawks getradet wurde, verriet im All Things Covered Podcast der New York Post: "Ich kämpfte gegen Depressionen." 

Der 25-Jährige fügte hinzu: "Und ich bin Mann genug, um das zu sagen. Ich kam nach einer harten Niederlage nach Hause und saß im Dunkeln in meinem Zimmer - kein Handy, kein Fernseher. (Mein Vater) hasste es mich so zu sehen. Es machte ihn fertig... Er rief meinen Agenten zu der Zeit an und sagte: 'Hey Mann, ich mag es nicht meinen Sohn so zu sehen. Ich will, dass er aus dieser Situation herauskommt.' Es hinterließ Spuren in meinem Leben außerhalb des Footballs."

Anzeige

Adams unterstellt Jets fehlender Siegeswille

Hintergrund: Adams, der 2017 an sechster Stelle von den Jets gedraftet wurde, verpasste in seinen drei Jahren bei den Jets stets die Playoffs. In dieser Zeit gewann die Franchise aus New York nur 16 von möglichen 48 Spielen. 

Auch deshalb sagte Adams angesprochen auf sein Ex-Team: "Sie wollen nicht gewinnen. Lasst uns ehrlich sein, die Jets waren die Lachnummer. (In Seattle) ist es, wie es in der NFL sein sollte. Dies ist der Traum von dem ich träumte."

Meistgelesene Artikel

Angesichts der derzeitigen Bilanz der Jets scheint der Pro Bowler alles richtig gemacht zu haben. Die Jets sind als einziges Team der Liga noch ohne Sieg (0:9). Die Seahawks befinden sich dagegen mit einer 6:3-Bilanz auf Playoff-Kurs.

Adams verriet ferner, warum er seinen Vertrag bei den Jets nicht verlängerte. "Ich sagte ihnen: 'Hey Mann, wenn ihr mich behalten wollt, um ein lebenslanger Jet zu sein, dann lasst uns hinsetzen und reden.' Nachdem sie mir gesagt hatten: 'Wir wollen dir eine Verlängerung anbieten.' (...) Ich hatte das Gefühl, dass ich ungerecht behandelt wurde."

Adams liefert für Seahawks ab

Bei den Seahawks hat der Safety direkt voll eingeschlagen. In seinen ersten fünf Spielen für seinen neuen Verein verbuchte er 35 Tackles and 5,5 Sacks. 

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Geld ist ein Plus, aber ich liebe Football. Ich liebe was ich mache. Und ich hatte es satt vom 'Neuaufbaujahr' zu hören", ergänzte Adams.

-------

Anmerkung der Redaktion: Wenn Sie sich selbst von Depressionen und Suizidgedanken betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (http://www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in zahlreichen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnten.

-------

Nächste Artikel
previous article imagenext article image