Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Tom Brady enttäuscht einmal mehr und die Tampa Bay Buccaneers verlieren gegen die Los Angeles Rams. Die NFL schreibt derweil Geschichte.

Die Tampa Bay Buccaneers mussten sich im Monday Night Game mit 24:27 den Los Angeles Rams geschlagen geben.

Tom Brady machte dabei einmal mehr keine gute Figur: Der Quarterback-Star leistete sich schwerwiegende Fehler und sorgte für zwei Interceptions - eine davon sogar spielentscheidend. Damit steht er nach elf Spielen bereits bei acht Interceptions in der laufenden Saison - so viele waren ihm in der gesamten vergangenen Spielzeit für die New England Patriots unterlaufen.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Mit drei Punkten Rückstand kamen die Bucs 2:40 Minuten vor dem Ende noch einmal in Ballbesitz, allerdings überwarf Brady Rob Gronkowski deutlich und Rams-Safety Jordan Fuller schnappte sich seine zweite Interception im Spiel. Danach konnte L.A. die Uhr herunterspielen.

Für Rookie Fuller waren seine zwei Interceptions die ersten beiden in der NFL. Kurioserweise war er der 199. Pick (6. Runde) im diesjährigen Draft. Seine ersten beiden Interceptions kamen gelangen ihm gegen den 199. Pick im Draft 2000, Brady.

Auch interessant

NFL schreibt Geschichte

Der 43-Jährige brachte insgesamt 26 von 48 Pässen für 216 Yards an und kam auf zwei Touchdowns. Auf der anderen Seite waren bei Jared Goff 39 von 51 Pässen für 376 Yards erfolgreich. Damit zog er mit Brady (2009 vs. Bills) für die zweitmeisten Completions in einem Monday Night Game gleich. Ken Anderson hält mit 40 erfolgreichen Pässen den Rekord, der 1982 aufgestellt wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der QB der Rams sorgte außerdem für drei Touchdwons, leistete sich aber wie Brady auch zwei Interceptions.

Abseits des eigentlichen Spielgeschehens schrieb die Liga an diesem Abend Geschichte: Zum allerersten Mal in der NFL leitete eine komplett mit schwarzen Schiedsrichtern besetzte Crew ein Match. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Rams grüßen in der NFC West mit einer Bilanz von 7:3 von der Tabellenspitze. Die Bucs liegen in der NFC South nach der Pleite mit 7:4 auf dem zweiten Rang. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image