Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Russell Wilson wirft beim Playoff-Aus der Seahawks gegen die Rams eine üble Interception. Der MVP-Kandidat muss kräftig einstecken.

Bitteres Aus für Russell Wilson und seine Seattle Seahawks in den NFL-Playoffs!

Der lange als MVP-Kandidat gehandelte Quarterback verlor mit seinem Team schon in der Wild Card Round 20:30 gegen die Los Angeles Rams und musste dabei kräftig einstecken. (Spielplan und Ergebnisse der NFL-Playoffs)

Wilson kassierte von der aggressiven Rams-Defense satte fünf Sacks für insgesamt 32 Yards Raumverlust.

Anzeige

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Wilson wirft üble Interception

Dazu leistete sich "DangeRuss" eine extrem teure Interception, die im 2. Viertel von Rams-Cornerback Darious Williams über 42 Yards zum Touchdown getragen wurde.

Auch interessant

Durch Wilsons fatalen Fehler gerieten die Seahawks früh mit 3:13 ins Hintertreffen und konnten diesen Rückstand nie mehr aufholen.

Zwar fand Seattles Quarterback kurz darauf Receiver-Monster DK Metcalf mit einer Touchdown-Bombe über 51 Yards und verkürzte noch einmal auf 10:13 - die Rams schlugen aber noch vor der Halbzeitpause zurück und stellten durch Running Back Cam Akers den alten Vorsprung wieder her (20:10).

Rams mit zwei verletzten Quarterbacks

Wilson zeigte auch nach der Pause unter dem Dauerdruck der Rams-D eine der schlechtesten Playoff-Leistungen seiner Karriere, kam am Ende nur auf elf erfolgreiche Pässe bei 27 Versuchen.

LA behielt auch ohne gesunde Quarterbacks die Kontrolle. Starter John Wolford musste mit einer Nackenverletzung schon im 1. Viertel raus, der eigentliche Star Jared Goff musste übernehmen, obwohl er erst vor zwei Wochen am Daumen operiert wurde.

Goff verwaltete das Spiel immerhin solide (9 von 19 Pässen, 155 Yards, 1 TD) und sorgte mit seinem einzigen erfolgreichen Pass in die Endzone auf Robert Woods 4:46 Minuten vor Spielende für die Entscheidung (30:13).

Zweiter Metcalf-Touchdown kommt zu spät

Die Rams konnten sich auf den Lauf stützen, Akers alleine besorgte 131 Yards am Boden. Wilsons zweiter Touchdown auf Metcalf zum 20:30 aus Seahawks-Sicht war letztlich nur noch Ergebniskosmetik.

Für die Rams steht nun ein Duell mit den Green Bay Packers oder Tampa Bay Buccaneers auf dem Playoff-Plan.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image