vergrößernverkleinern
Christian Ehrhoff feiert mit den Los Angeles Kings den fünften Sieg in Serie
Christian Ehrhoff feiert mit den Los Angeles Kings den fünften Sieg in Serie © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nationalspieler Christian Ehrhoff hat mit Titelverteidiger Los Angeles Kings durch ein 4:1 bei den Winnipeg Jets den sechsten Sieg in Folge in der NHL eingefahren, dagegen setzte es für Tobias Rieder eine heftige Pleite.

Der Stürmer ging nach zuletzt zwei Siegen mit den Arizona Coyotes bei den Boston Bruins mit 0:6 unter. Die Bruins mussten dabei weiter auf ihren am Rücken verletzten deutschen Legionär Dennis Seidenberg auskommen.

Verteidiger Ehrhoff stand beim klaren Erfolg in Winnipeg knapp 16 Minuten auf dem Eis, blieb dabei ohne Scorerpunkt. Die L.A. Kings, die mit drei Niederlagen in die neue Saison gestartet waren, setzten sich damit erstmals auf Tabellenplatz eins in der Pacific Division.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Schlusslicht sind die Anaheim Ducks, die mit dem deutschen Verteidiger Korbinian Holzer 3:4 bei den Dallas Stars verloren. Holzer durfte knapp 15 Minuten lang mitmischen.

Im zehnten Saisonspiel endete die Siegesserie der Montreal Canadiens. Der Rekordmeister musste sich im Duell der kanadischen Olympiastädte bei den Vancouver Canucks mit 1:5 geschlagen geben und verpasste damit den Startrekord der NHL.

Den halten damit weiter die Toronto Maple Leafs (1993/94) und die Buffalo Sabres (2006/07).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image